40.000
Aus unserem Archiv
Mayen

Gut 20.000 € in drei Wochen mit gestohlener EC-Karte: Wer ist der Mann?

Jetzt könnte die Rechnung kommen für eine Beutetour von Geldautomat zu Geldautomat: Die Polizei fahndet mit Fotos nach einem Mann, der mehr als 20.000 Euro Schaden mit einer in Mayen gestohlenen EC-Karte angerichtet haben soll.

Der Mann trug immer die gleiche Kleidung, wenn er mit der gestohlenen Karte Geld holen oder einkaufen ging, so die Polizei.
Der Mann trug immer die gleiche Kleidung, wenn er mit der gestohlenen Karte Geld holen oder einkaufen ging, so die Polizei.

Es waren drei zunächst sehr lohnende Wochen für den schlanken Mann, der immer das Gleiche trug, wenn er Geld holen ging: 18.000 Euro an Geldautomaten im Großraum Koblenz, dazu Einkäufe im Wert von mehreren Tausend Euro in Geschäften in der Region. Mit der EC-Karte aus einer Ende Oktober in Mayen gestohlenen Geldbörse war der Mann auf Tour gegangen. Und hatte sie bis Mitte November nutzen können – offenbar hatte das Diebstahlopfer sie zunächst nicht sperren lassen. Hierzu konnte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben machen.

Klar ist: Nun gibt es einen Beschluss, dass die Polizei mit Fotos des Verdächtigten öffentlich nach ihm fahnden darf, nachdem sich eine erste Spur als offenbar falsche Fährte herausgestellt hatte. Und auf dem Foto ist der Mann gut zu erkennen.

Jetzt durfte er blöd schauen. Die Polizei fahndet nach einem Beschluss mit Fotos nach einem Mann, der über drei Wochen ein Konto leer geräumt hat. Foto: Polizei
Jetzt durfte er blöd schauen. Die Polizei fahndet nach einem Beschluss mit Fotos nach einem Mann, der über drei Wochen ein Konto leer geräumt hat.
Foto: Polizei

Auffällig auch: Er hob das Geld an Bankautomaten innerhalb eines vergleichsweise großen Radius in der Region ab – in Koblenz-Metternich, Kastellaun, Andernach, Mayen und Zell – und er trug dabei offenbar immer dieselbe Bekleidung: einen Wollpullover, eine Jeans, schwarz-weiße Turnschuhe und eine weiße Baseballmütze. Einkaufen ging er in verschiedenen Geschäften in Andernach, Koblenz, Lahnstein, Mülheim-Kärlich und Zell und hat dabei mit der gestohlenen EC-Karte bezahlt.

Die Kriminalpolizei Koblenz bittet um Hinweise zur Person auf den Fotos unter der Telefonnummer 0261/1030.

Nach dem Diebstahl einer EC-Karte sollte man umgehend die Karte sperren lassen, um nicht den Schaden zum größten Teil selbst tragen zu müssen. Dafür gibt es bundesweit den einheitlichen Sperr-Notruf 116116. (law)

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach