40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Studie: Ist das Freizeitbad Tauris wirtschaftlich?
  • Aus unserem Archiv
    Mülheim-Kärlich

    Studie: Ist das Freizeitbad Tauris wirtschaftlich?

    Das Freizeitbad Tauris ist, verglichen mit anderen Bädern in Deutschland, noch relativ wirtschaftlich. Dies geht aus einer Studie hervor, an der im vergangenen Jahr 138 Bäder in Deutschland freiwillig teilgenommen haben.

    Trotz eines Verlustes von fast 300.000 Euro ist das Freizeitbad Tauris noch recht wirtschaftlich. Im Bundesdurchschnitt liegt das Defizit bei Hallenbäder um einiges höher, wie eine nun in der jüngsten Ratssitzung vorgestellte Statistik zeigte.
    Trotz eines Verlustes von fast 300.000 Euro ist das Freizeitbad Tauris noch recht wirtschaftlich. Im Bundesdurchschnitt liegt das Defizit bei Hallenbäder um einiges höher, wie eine nun in der jüngsten Ratssitzung vorgestellte Statistik zeigte.
    Foto: Peter Karges

    Demnach schrieb das Tauris 2016 zwar ein Minus von 298.712 Euro, im Durchschnitt erwirtschafteten die Bäder allerdings ein negatives Ergebnis von 670.333 Euro. Der Kostendeckungsgrad des Tauris lag bei 89,23 Prozent. Bei den anderen Bädern lag dieser bei 74,23 Prozent. Auf den einzelnen Besucher umgerechnet bedeutet dies, dass im Tauris pro Gast (2016 kamen 245.795) ein Zuschuss von 1,22 Euro gezahlt wird, während es sonst im Durchschnitt 3,06 Euro sind.

    Vergleicht man nur die 36 Bäder, die eine Wasserfläche von mehr als 500 Quadratmetern haben, dann fällt die Bilanz noch besser aus. Dem Zuschuss von 1,22 Euro pro Gast, den das Tauris zur Kostdeckung zahlt, stehen 5,09 Euro durchschnittlich bei den anderen Bädern gegenüber. „Damit ist das Tauris innerhalb des Rankings in Rheinland-Pfalz bundesweit auf dem dritten Platz“, betonte Philipp Quell, Geschäftsführer der Aquapark Management West GmbH, die das Freizeitbad Tauris betreibt, anlässlich der Präsentation des Bädervergleichs bei der jüngsten Stadtratssitzung.

    Zudem hatte das Unternehmen auch unter 200 Saunagäste eine Umfrage durchgeführt. Demnach kommt das Gros der Gäste aus Koblenz (28 Prozent), gefolgt von Mülheim-Kärlich (13), Neuwied (10), Andernach (9) und Mayen (6). 42 Prozent der Saunagäste sind dabei 60 Jahre und älter, 25 Prozent zwischen 51 und 60 Jahre und 19 Prozent zwischen 41 und 50 Jahre. Der gehobene Altersdurchschnitt könnte dabei damit zusammenhängen, dass ein Besuch in der Sauna auch schon einige Zeit in Anspruch nimmt. So gaben 36 Prozent der Befragten an, bis zu sechs Stunden im Bad zu verweilen, 31 Prozent beziffert ihre Verweildauer auf sechs bis acht Stunden, und 12 Prozent sagten, dass sie mehr als acht Stunden im Bad sind. Was die Häufigkeit des Besuches betrifft, gaben 51 Prozent an, mindestens einmal in der Woche zu kommen, 38 Prozent sagten, dass sie im Durchschnitt einmal pro Monat die Sauna besuchten. Und in Bezug auf Sauberkeit und Hygiene äußerten 71 Prozent, dass sie zufrieden oder sehr zufrieden seien. Hinsichtlich von Verbesserungen wünschte sich rund ein Drittel der Befragten, Angebote im Bereich von Solebädern. Solebäder sind salzhaltige Bäder, die im Gesundheitsbereich unter anderem bei Allergien angewendet werden. „Als Fazit nehmen wir aus dieser Studie mit, dass es ein starkes Interesse an Sole- und Entspannungsangeboten gibt“, betonte Philipp Quell.

    Eine der Saunas des Freizeitbades Tauris wird in den kommenden Wochen übrigens saniert werden (Bericht folgt). Für Gäste der anderen Saunas bietet das Tauris während der Sanierungsphase ein Gutscheinheft an. Nach vier Besuchen gibt es einen Saunabesuch umsonst: Das Bonusheft soll ab Ende der Woche erhältlich sein.

    Von unserem Mitarbeiter Peter Karges

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige