40.000
Aus unserem Archiv
Pfaffendorf

Ravensteynstraße: Startschuss für Bau neuer Brücke ist gefallen

Peter Karges

Symbolischer erster Spatenstich für die Brücke über die Eisenbahn in der Pfaffendorfer Ravensteynstraße. Die Brücke, die wegen baulicher Mängel seit 2009 für den Autoverkehr gesperrt war, verbindet die beiden Stadtteile Pfaffendorf und Hochheim. „Es ist gut, dass diese Brücke neu gebaut wird, denn gerade im Winter ist sie für Rettungsfahrzeuge eine wichtige Verbindung“, betonte Oberbürgermeister David Langner. Zudem kommt dem Bauwerk eine hohe Bedeutung bei Hochwasser zu, wenn die Emser Straße beispielsweise wegen Überschwemmung gesperrt ist.

Die alte Brücke in der Ravensteynstraße ist bereits abgerissen worden. Bis Ende des Jahres soll nun ein neues Bauwerk über die Bahngleise führen. Zurzeit gibt es lediglich eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer.
Die alte Brücke in der Ravensteynstraße ist bereits abgerissen worden. Bis Ende des Jahres soll nun ein neues Bauwerk über die Bahngleise führen. Zurzeit gibt es lediglich eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer.
Foto: Sascha Ditscher

Notwendig geworden ist der Neubau der Brücke, weil an dem alten Bauwerk, das die Bahn 1963 errichtet hat, gravierende Mängel aufgetreten waren. Ursache hierfür waren einerseits Konstruktionsfehler sowie andererseits eine mangelhafte Bauwerksunterhaltung, so die die Stadt Koblenz in einer Pressemitteilung. Die Brücke war 1994 vom Eisenbahnbundesamt an die Stadt Koblenz übergeben worden. „Sicherheit muss immer Vorrang haben“, betonte Landesverkehrsminister Volker Wissing im Hinblick auf die 2009 erfolgte Sperrung der Brücke.

Die marode Brücke zu sanieren oder durch ein Fertigteilsystem zu ersetzten, habe sich als unwirtschaftlich herausgestellt, informierte die Stadtverwaltung. Deshalb wurde das mehr als 50 Jahre alte Bauwerk im April abgerissen und soll nun durch einen Neubau ersetzt werden. Die Kosten für Abriss und Neubau der Brücke belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. In dieser Summe sind auch die Kosten für die jetzige Behelfsbrücke enthalten, die Fußgängern und Radfahrern ein Passieren über die Bahn in der Ravensteynstraße erlaubt. 65 Prozent der Kosten übernimmt das Land. Wenn alles nach Plan verläuft, sollen die Bauarbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Unweit der Brücke in der Ravensteynstraße wird im kommenden Jahr voraussichtlich eine weitere Brücke saniert. Peter Schwarz, Leiter der Abteilung Straßen- und Brückenbau bei der Stadt Koblenz, sagte auf Nachfrage unserer Zeitung, dass mit den Arbeiten am Fuß- und Radweg der Horchheimer Brücke höchstwahrscheinlich 2019 begonnen werde. Vorgesehen ist, dass zuerst der zurzeit gesperrt Rad- und Fußweg auf der Unterstromseite ertüchtigt wird und dann der jetzige Fuß- und Radweg durchgängig auf eine Breite von 2,50 Meter erweitert wird. Zurzeit weist nur ein kleiner Teil eine solche Breite aus.

Von unserem Mitarbeiter Peter Karges

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Montag

17°C - 27°C
Dienstag

17°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 30°C
Donnerstag

16°C - 29°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf