40.000
Aus unserem Archiv

DRK wehrt sich gegen Vorwürfe

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wehrt sich gegen den Vorwurf, am Sonntagabend in der Nähe der Tankstelle am Moselring einem regungslosen Obdachlosen Hilfe verweigert und ihn sogar beleidigt zu haben.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wehrt sich gegen den Vorwurf, am Sonntagabend in der Nähe der Tankstelle am Moselring einem regungslosen Obdachlosen Hilfe verweigert und ihn sogar beleidigt zu haben.

Oliver Krell, ein Radfahrer aus Lahnstein, hatte behauptet, der Rettungsassistent hätte den Mann mit den Worten „besoffener Penner“ beleidigt (die RZ berichtete). Volker Grabe, der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Koblenz-Stadt, hat den Vorfall recherchiert. „Der Sachverhalt stellt sich völlig anders da, als von Herrn Krell dargestellt.“ (tl)

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Koblenzer Ausgabe der Rhein-Zeitung.

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf