40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Daniela Veith löst Dr. Christiane Zakrzewski als Geschäftsführerin beim Sozialdienst katholischer Frauen ab

24 Jahre, das kann man schon eine Ära nennen: Dr. Christiane Zakrzewski ist in Ruhestand gegangen, die neue Geschäftsführerin beim Sozialdienst katholischer Frauen ist Daniela Veith. Die 39-Jährige kennt den "Laden" in- und auswendig: Sie arbeitet schon 16 Jahre als Beraterin in der Kurfürstenstraße.

Koblenz – 24 Jahre, das kann man schon eine Ära nennen: Dr. Christiane Zakrzewski ist in Ruhestand gegangen, die neue Geschäftsführerin beim Sozialdienst katholischer Frauen ist Daniela Veith. Die 39-Jährige kennt den "Laden" in- und auswendig: Sie arbeitet schon 16 Jahre als Beraterin in der Kurfürstenstraße.

In den 24 Jahren, die Zakrzewski den Verband leitete, ist viel passiert. Das sieht man schon allein an der Zahl der Mitarbeiterinnen, die damals vier, heute 32 beträgt.

Und auch die Schwerpunkte der Arbeit haben sich verändert. In den 80er-Jahren suchten viele Frauen Hilfe, die ungewollt schwanger waren. Heute sind viele der Klientinnen allein erziehend oder von Gewalt in der Familie betroffen. Der SkF ist auch Träger des Koblenzer Frauenhauses.

 

Mehr zur Amtsübergabe lesen Sie am Dienstag in der Koblenzer Rhein-Zeitung.

 

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf