40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Beim Mathezirkel in Koblenz gibt’s viel zu lernen
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Beim Mathezirkel in Koblenz gibt’s viel zu lernen

    Manchem mathebegeisterten Schüler bietet der Unterricht nicht die Herausforderung, die er sich wünscht. Sie haben ab Freitag, 21. Februar, wieder die Möglichkeit, ihre Begabung intensiv auszuleben.

    Im Mathezirkel treffen sich die Jugendlichen in vierzehntägigem Abstand.
    Im Mathezirkel treffen sich die Jugendlichen in vierzehntägigem Abstand.
    Foto: dpa

    Manchem mathebegeisterten Schüler bietet der Unterricht nicht die Herausforderung, die er sich wünscht. Sie haben ab Freitag, 21. Februar, wieder die Möglichkeit, ihre Begabung intensiv auszuleben, wenn Schüler aller weiterführenden Schulen im gesamten Umkreis von Koblenz, die mathematisch besonders fähig und interessiert sind, am Mathezirkel der Universität Koblenz-Landau teilnehmen.

    Der Zirkel ist in erster Linie auf die Jahrgangsstufen neun und zehn ausgerichtet. Dabei ist er nicht als eine Art Nachhilfe oder ein Training zu Wettbewerben wie einem Landes- und Bundeswettbewerb oder der Matheolympiade zu verstehen, sondern als kontinuierliche Herausforderung für Matheliebhaber.

    Im Mathezirkel treffen sich die Jugendlichen in vierzehntägigem Abstand jeweils freitags zwischen 15 und 18 Uhr, um sich unter Anleitung von Mathematikern aus Universität und Schule mit mathematischen Denkweisen, Strukturen und Inhalten, in diesem Halbjahr insbesondere mit Graphentheorie, auseinanderzusetzen.

    Eingeladen werden die Schüler von ihren Mathematiklehrern, die von den Leitern des Mathezirkels über die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) informiert werden. Interessierte können sich per E-Mail an eul@uni-koblenz.de zum Mathezirkel anmelden.

    Der Mathezirkel wird von Prof. Dr. Peter Ullrich vom Mathematischen Institut am Campus Koblenz und von Elisabeth Elberskirch, Mathematiklehrerin am Goethe-Gymnasium in Bad Ems, verantwortet. Dr. Andreas Eul von der Universität in Koblenz unterstützt das Team. Das Projekt fand zunächst im Rahmen der Initiative "Mathematik vernetzen", die zum Jahr der Mathematik vom Deutschen Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung getragen und finanziell von der Deutschen Telekom Stiftung gefördert wurde, statt. Auch die Schulabteilung der ADD in Koblenz unterstützt diese Veranstaltung.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.ku-rz.de/mathezirkel2014

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Sonntag

    2°C - 4°C
    Montag

    2°C - 5°C
    Dienstag

    3°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige