40.000

Rhein-HunsrückZwischenbilanz in Freibädern: Hitze spült Gelder in die Gemeindekassen

Suzanne Breitbach und Charlotte Krämer-Schick

Die große Hitzewelle scheint erst einmal vorüber, es bleibt bei angenehmeren Temperaturen in den kommenden Tagen. Dennoch zählt der Sommer dieses Jahres zu den heißesten und vor allem trockensten des Jahrhunderts. Während Landwirte unter der anhaltenden Trockenheit leiden, kann sich manche Gemeinde über ähnliche Rekordeinnahmen wie vor 15 Jahren freuen. Denn die Freibäder im Kreis waren für Tausende Besucher eine willkommene Abkühlung.

Das Rheingoldbad in St. Goar-Werlau steuert auf Rekordeinnahmen zu. Waren es im Jahr 2003 91.641 Euro, liegt das Freibad bei aktuell 86.326 Euro Anfang August. Wenn auch der Schulalltag wieder ...

Lesezeit für diesen Artikel (519 Wörter): 2 Minuten, 15 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Freitag

12°C - 22°C
Samstag

14°C - 23°C
Sonntag

16°C - 26°C
Montag

15°C - 24°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach