Aus unserem Archiv
Mittelrhein

planA spielen auf der Loreley: Lokalmatadore erobern am Samstag den Rockfelsen

Die Rockcoverband planA holt den Sieg im Wettbewerb eines regionalen Radiosenders und ist die beste Coverband in Rheinland-Pfalz - ein großer Erfolg für die sechs Musiker aus dem Großraum Bacharach/Oberwesel, die am Samstag im Vorprogramm des zweitägigen RockFels-Festivals auf der Loreley auftreten werden. Die Band vom Mittelrhein setzte sich immerhin unter mehr als 60 Bewerbern durch.

Die beste Coverband aus Rheinland-Pfalz heißt planA und kommt aus dem Großraum Bacharach/Oberwesel: (von links) Andreas Kröber (Gesang, Urbar), Helmut Kwiczorowski (Gesang, St. Goar), Christian Gräff (Bass, Urbar), Dennis Otto (Schlagzeug, sitzend unten aus Manubach), Manfred Hermani (Gitarre, Oberwesel) und Florian Maurer (Gitarre, Oberdiebach).
Die beste Coverband aus Rheinland-Pfalz heißt planA und kommt aus dem Großraum Bacharach/Oberwesel: (von links) Andreas Kröber (Gesang, Urbar), Helmut Kwiczorowski (Gesang, St. Goar), Christian Gräff (Bass, Urbar), Dennis Otto (Schlagzeug, sitzend unten aus Manubach), Manfred Hermani (Gitarre, Oberwesel) und Florian Maurer (Gitarre, Oberdiebach).
Foto: Privat

Von unserer Reporterin Suzanne Breitbach

"Das ist unser größter Erfolg seit unserem Bestehen. Das toppt sogar die Verabschiedung von Jürgen Klopp als Trainer des Fußballclubs Mainz 05, bei dem wir für die musikalische Begleitung gesorgt haben", sagt Bandorganisator Dennis Otto überglücklich.

Im Vorentscheid des Wettbewerbs konnte sich planA über das Internet-Voting für die nächste Runde qualifizieren. Durch langjährige Kontakte, die bei zahlreichen Auftritten in der Region entstanden sind, hat sich die Coverband einen guten Namen geschaffen. "Das war letztendlich für den Vorentscheid sehr von Vorteil", sagen die Musiker.

Im Finale sprang der Funken über

In der Endrunde angekommen, musste die Band aus dem Großraum Bacharach sich gegen sieben weitere Bewerber durchsetzen. Nicht nur das - vor rund 400 Zuhörern im Café Hahn musste die Band mehrere Songs spielen und die Jury überzeugen. "Das Publikum hat bei unserem Auftritt am besten mitgemacht. Der ganze Saal ist gesprungen und hat getanzt. Der Funke ist von uns übergesprungen und hat alle Anwesenden begeistert", schwärmt Bandmitglied Christian Gräff immer noch von dem erfolgreichen Auftritt im Café Hahn, der den Sieg brachte. Mit den Songs "Entre dos tierras" von Hereos del Silencio, "Sex on Fire" von Kings of Leon, "The Power" von H-Blockx und "Take a Look Around" von Limp Bizkit konnten die Rockmusiker vom Rhein bei Publikum und Jury gleichermaßen punkten.

Unterstützt wurde planA von zahlreichen Fans, die die Band mit einem Fanbus nach Koblenz begleiteten. Seit 14 Jahren spielt die Musikgruppe Rock und Pop zum Abtanzen und Mitsingen. Mitte 30 sind die vier Musiker und zwei Sänger, die sich alle zwei Wochen im Proberaum in Bacharach treffen. Dann werden neue und alte Songs eingespielt.

Heiße Nächte mit Gänsehautfeeling

Abwechslungsreich ist das Programm der Rockcoverband, die mit ihrem Repertoire eine breite Masse anspricht. Aktuelle Songs und Rock-Pop-Klassiker von Jan Delay, Mando Diao, U 2, Guns'n'Roses, Lenny Kravitz, Red Hot Chilli Peppers, Aerosmith, Green Day, Led Zeppelin, Die Ärzte, Guano Apes, Metallica, Limp Bizkit und vielen weiteren Interpreten sind ihr Metier. Teilweise werden die Songs mit eigenen Passagen oder als Medleys gemischt. "Das sorgt für heiße Nächte mit Gänsehautfeeling", sagt die Band.

Am 11. Juli packen die Musiker aus Bacharach und Umgebung wieder ihre Koffer. Ihr nächster große Auftritt ist in Trier beim Moseluferfest. Doch auch am Rhein lassen die nächsten Auftritte der Lokalmatadore nicht lange auf sich warten: Auf der Kirmes und beim Weinmarkt in Oberwesel werden planA heimatnah zu hören sein.

Mehr Infos zur Band unter www.plana-rockcover.de

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel