40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Es hätte schlimmer kommen können: Experten schließen Extremfluten nicht aus
  • MittelrheinEs hätte schlimmer kommen können: Experten schließen Extremfluten nicht aus

    Wie es scheint, haben die meisten Anwohner an Rhein und Mosel beim aktuellen Hochwasser noch mal Glück gehabt. Wie die Hochwassernotgemeinschaft Rhein, deren Vorsitzender der Andernacher Oberbürgermeister Achim Hütten ist, in einer Pressemitteilung erklärte, handelte es sich zwar um das höchste Hochwasser seit sieben Jahren, es lag aber am Mittelrhein dennoch nur knapp über einem zweijährlichen Ereignis.

    Der Verkehr war zum Teil stark eingeschränkt, Campingplätze mussten geräumt werden, aber nur wenige Keller liefen voll. Hochwasserschutzanlagen wie die Schutzwand entlang der Andernacher Konrad-Adenauer-Allee, der Deich in Neuwied ...
    Lesezeit für diesen Artikel (712 Wörter): 3 Minuten, 05 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    5°C - 6°C
    Mittwoch

    7°C - 11°C
    Donnerstag

    3°C - 9°C
    Freitag

    0°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige