40.000
Aus unserem Archiv
Bad Camberg

Bei Bad Camberg: Drogen im Wert von 30.000 Euro sichergestellt

Bei einer abendlichen Kontrolle ging einer Streife des Hauptzollamts Gießen auf der A 3 bei Bad Camberg ein Drogenkurier ins Netz. Die Polizisten stellten 3,25 Kilogramm Marihuana sicher. Labradorrüde "Atos" bewies ein gutes Näschen.

Fünf Beutel Marihuana wurden bei einer Zollkontrolle auf der A 3 entdeckt. Foto: Zoll
Fünf Beutel Marihuana wurden bei einer Zollkontrolle auf der A 3 entdeckt.
Foto: Zoll

Die Beamten beorderten den Fahrer eines Pkw mit holländischen Kennzeichen für eine Kontrolle auf den Rastplatz und setzten zur Absuche nach Drogen einen Rauschgiftspürhund ein. Der Labradorrüde „Atos“ erschnüffelte unter den beiden Vordersitzen des Autos das Cannabiskraut, das wegen des starken Geruchs in fünf zugeschweißten Kunststoffbeuteln verpackt war.

Nach Angaben von Michael Bender, Sprecher der Gießener Zollbehörde, hätte das „Gras“ im Straßenverkauf einen Umsatz von mehr als 30.000 Euro erzielt. Der 51-jährige niederländische Fahrer wurde festgenommen und sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Das Zollfahndungsamt Frankfurt ermittelt in dem Fall. flu

Diez
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 22°C
Freitag

9°C - 20°C
Samstag

0°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite