40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Atriumkonzerte bieten 2016 ein abwechslungsreiches Programm
  • Aus unserem Archiv
    Hahnstätten

    Atriumkonzerte bieten 2016 ein abwechslungsreiches Programm

    Nach dem Ablauf des Jubiläumjahres mit vier hochklassigen Konzerten macht die Kulturabteilung des Freundeskreises der Grundschule Hahnstätten auch im 26. Jahr ihres Bestehens besondere Angebote im Atrium.

    Das Duo Carpe Diem mit Barbara Lechner (links) an der Gitarre und Verena Wittmann an Violine und Viola eröffnet die Atriumkonzerte 2016.
    Das Duo Carpe Diem mit Barbara Lechner (links) an der Gitarre und Verena Wittmann an Violine und Viola eröffnet die Atriumkonzerte 2016.

    Zum Auftakt kommt am 11. März das Duo Carpe Diem zu einem Salonkonzert, das „Hohe Kunst und leichte Muse“ heißt. Duo Carpe Diem – das bedeutet große Musik in kleiner Besetzung. Barbara Lechner an der Konzertgitarre sowie Verena Wittmann an der Violine und Viola setzen neben ihren Instrumenten auch ihr sängerisches Können ein und bieten dem Publikum damit klangliche Fülle und Abwechslung. Das große Repertoire der professionellen Musikerinnen reicht von Bach bis Bartók, von Tango bis Swing und vom Irish Traditional bis zu Zigeunerweisen und Operettenmelodien.

    Am 8. April lassen Daniela Reimertz (Violine) und Anne Kox-Schindelin (Harfe) im Atrium „Harfenklänge und Geigenzauber“ erklingen. Die beiden Musikerinnen führen die Zuhörer mit ihrem Programm in eine Welt voller romantischer Melodien. Bekanntes aus Klassik, Musical und Film gibt sich dabei ein Stelldichein und verschmilzt nicht nur für die Ohren zu einer geschmackvollen Schlemmerei. Die Zuhörer erleben bei dieser musikalischen Reise ein Wechselbad der Gefühle von melancholisch-träumerisch bis feurig-temperamentvoll.

    Während in den ersten beiden Konzerten jeweils zwei Künstlerinnen das Publikum erfreuen, gibt es am 3. Juni eine deutliche Steigerung, was die Anzahl betrifft: Das Ensemble Flötenspektakel besteht aus acht Frankfurter Flötistinnen. Sie veranstalten ein flötistisches Feuerwerk, dessen Klangvielfalt durch den Einsatz sämtlicher Instrumente der Querflötenfamilie von der Piccolo- bis zur Kontrabassflöte das Publikum verblüfft. Unter dem Motto „Klangwelten“ spielen die sechs Flötistinnen ein außergewöhnliches Programm mit Originalkompositionen und Bearbeitungen unter anderem von Wolfgang Amadeus Mozart, Maurice Ravel, Johannes Brahms und Edward Elgar.

    Nach der Sommerpause beschließen am 30. September drei bei den Atriumkonzerten bereits mehrfach bejubelte Künstler das Jahresprogramm: Tango vom Feinsten mit Vanina Tagini (Gesang), Gabriel Merlino (Bandoneon) und Hans Karl (Klavier).

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    10°C - 15°C
    Dienstag

    13°C - 17°C
    Mittwoch

    12°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige