40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Wahl: Wer wird 2017 Sinziger Bürgermeister?
  • Aus unserem Archiv
    Sinzig

    Wahl: Wer wird 2017 Sinziger Bürgermeister?

    In Sinzig wählen die Bürger nächstes Jahr einen (neuen) Bürgermeister. Wann die Wahl stattfindet, ist noch offen. Ebenso, wer sich zur Wahl stellt. Amtsinhaber Wolfgang Kroeger (CDU) will erneut antreten. Die FWG dagegen ist für einen Neuanfang.

    Wer wird 2017 Sinziger Bürgermeister?
    Wer wird 2017 Sinziger Bürgermeister?

    Kroeger sagt auf RZ-Anfrage: „Wenn es meine Gesundheit zulässt, trete ich nächstes Jahr nochmal an.“ Als Amtsinhaber könnte er dies auch, ohne vorher durch die CDU oder eine andere Partei nominiert worden zu sein.

    In Sinzig gibt es auf diese Aussage unterschiedliche Reaktionen, vor allem hinter vorgehaltener Hand. Offiziell fallen die Statements zurückhaltender aus. Klar ist, in dann 16 Jahren hat der 62-jährige Kroeger in Sinzig einiges bewirkt. Klar ist aber auch: In so einer langen Zeit macht man sich nicht nur Freunde. Starke öffentliche Kritik an Kroeger hatte zuletzt Friedhelm Münch geübt, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Gruppe (FWG) im Sinziger Stadtrat. Hier ist die FWG zweitstärkste Fraktion.

    Auf RZ-Anfrage sagt Münch nun: „Die Freien Wähler sind geschlossen für einen Neuanfang in Sinzig mit einer jüngeren Frau oder einem jüngeren Mann. Das hat die Stadt nötig, das habe ich Wolfgang Kroeger persönlich auch schon deutlich so gesagt.“ Zum Ende einer möglichen dritten Amtszeit sei Kroeger 72 Jahre alt – und würde damit grade jüngere Menschen nicht mehr erreichen.

    So wurde Wolfgang Kroeger gewählt

    Münch sagt weiter, dass Kroeger in derzeit mehr als 14 Jahren in Sinzig viel mitgestaltet habe und nun ohne Abzüge in Pension gehen könne. Münch weiter: „Wenn er aber nochmal antreten sollte, würden wir einen Gegenkandidaten mit den Parteien suchen und aufstellen, die auch für einen Neuanfang sind.“ Er sagt weiter: „Am liebsten wäre es uns, wenn Wolfgang Kroeger bis Mitte des Jahres erklärt, dass dies seine letzte Amtszeit ist. Denn die CDU würde sich sehr schwer damit tun, einen Gegenkandidaten aufzustellen.“

    In den Reihen der CDU, der stärksten Fraktion im Rat, halten sie eine Nachfolgedebatte zu diesem Zeitpunkt noch für völlig verfrüht. Fraktionsvorsitzender René Zerwas geht davon aus, dass die Bürgermeisterwahl auf einen Termin mit der Bundestagswahl fallen könnte, wohl im September 2017. Zerwas: „Ich habe die Aussagen von Herrn Münch mit Verwunderung gelesen. Wir brauchen sicherlich nicht die FWG, um einen Kandidaten aufzustellen.“

    Zerwas erklärt, dass sich der Vorstand des CDU-Stadtverbands mit der Fraktion in Mai und Juni berät – und natürlich auch mit Kroeger spricht. Bei einer Versammlung, wohl nach den Sommerferien, könnten den CDU-Mitgliedern Kandidatenvorschläge präsentiert werden. Die Kriterien seien: Will die CDU, dass Kroeger erneut antritt? Oder braucht die Stadt einen Neuanfang?

    Zerwas: „Derzeit ist alles offen, wir sind noch nicht so weit.“ Er versichert, dass die CDU bislang „keinen Alternativkandidaten hat. Wir haben auch noch niemanden kontaktiert und zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mal eine Idee.“

    Hartmut Tann, Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat, sagt: „Die Frage, welche Kandidatin oder welchen Kandidaten die SPD bei der Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr unterstützt, stellt sich zurzeit noch nicht. Dies betrifft auch eine mögliche Kandidatur des Amtsinhabers.“ Die SPD schließe eine Einigung mit anderen Parteien auf eine gemeinsame Kandidatin oder einen gemeinsamen Kandidaten nicht von vorne herein aus. Entscheidend für die Sozialdemokraten werde die Eignung sein.

    Tann: „Die SPD wird zur rechten Zeit die für alle Parteien nicht immer einfachen Bemühungen aufnehmen, den Wählern eine Kandidatin oder einen Kandidaten vorzustellen.“ Er erinnert daran, dass bei der Sinziger Bürgermeisterwahl 2009 der einzige Gegenkandidat aus den Reihen der SPD kam.

    Ingo Binnewerg, Fraktionsvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen, und Volker Thormann (FDP) wollen sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu dem Thema äußern.

    Von Jan Lindner und Judith Schumacher. 

    Wahlnachlese: Fraktionen gehen auf Geron zu71,5 Prozent: Großer Wahlsieg für Andreas Geron in Sinzig++ Wahlticker zum Nachlesen: Andreas Geron zum neuen Bürgermeister von Sinzig gewähltBürgermeisterwahl: Geron reagiert auf CDU-KampagneVor Stichwahl: Säbelrasseln bei Sinziger CDUweitere Links
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    9°C - 13°C
    Montag

    9°C - 13°C
    Dienstag

    9°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach