40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » VG Adenau kehrt TSG den Rücken
  • Aus unserem Archiv
    Adenau

    VG Adenau kehrt TSG den Rücken

    Die Verbandsgemeinde (VG) Adenau tritt aus der Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH (TSG) aus. Der VG-Rat beschloss am Donnerstagabend einstimmig, den Gesellschaftervertrag „vorsorglich“ zum 31. Dezember 2011 zu kündigen.

    Adenau – Die Verbandsgemeinde (VG) Adenau tritt aus der Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH (TSG) aus. Der VG-Rat beschloss am Donnerstagabend einstimmig, den Gesellschaftervertrag „vorsorglich“ zum 31. Dezember 2011 zu kündigen.

    Die Verbandsgemeinde erwägt den Beitritt zur Eifel Tourismus GmbH (ET) mit Sitz in Prüm. Dieser Schritt trifft die TSG in einer Phase, in der mit Hochdruck an einer grundlegenden Reformierung der kreisweiten Tourismusorganisation gearbeitet wird.

    Kritik an der Tourismusgesellschaft, der die acht Gebietskörperschaften des Kreises (die Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr, Brohltal, Bad Breisig, die Gemeinde Grafschaft, die Städte Remagen, Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler), der Kreis und die Privatwirtschaft über den Verein „Tour“ angeschlossen sind, kommt seit Jahren aus der Politik. Vor allem am Rhein (Remagen, Sinzig, Bad Breisig) und in der Eifel (Adenau) fühlte man sich von der TSG für den Mitgliedsbeitrag schlecht gefördert.

    Im Auftrag der VG Adenau hatte jetzt ein Tourismus-Marketingunternehmen (Projekt M GmbH aus Lüneburg) die Alternativen – Verbleib in der TSG oder Beitritt zur ET – gegeneinander abgewogen. Ergebnis: Empfohlen wird der Beitritt zur ET und die Prüfung einer Zusammenarbeit mit der künftigen TSG, sei es in Form einer Kooperation oder einer Mitgliedschaft.

    Nach Einschätzung der Marketingfachleute wird das touristische Kunstprodukt RheinAhrEifel dauerhaft instabil und unruhig bleiben und dadurch nur eingeschränkt handlungsfähig sein. Geringere Kosten und bessere Mitspracherechte in der TSG könnten die Vorteile bei einem Wechsel zur Eifel Tourismus GmbH nicht aufwiegen. Dieser wäre nach Auskunft von VG-Bürgermeister Hermann-Josef Romes frühestens zum 1.1. 2012 möglich. Die Mitgliedschaft bei der ET koste jährlich rund 50 000 Euro, in der „TSG neu“ 35 500 Euro. Bislang zahlt die Verbandsgemeinde rund 17 500 Euro. Der ET bescheinigen die Tourismusfachleute von Projekt M ein klares Destinationsprofil, Leistungsfähigkeit bei der Zielgruppenerschließung und die Unterstützung der Kooperation am Nürburgring.

    Der Wechsel zur ET soll nun weiter geprüft und bis Ende des Jahres entschieden werden. Mit dem Austritt, so Romes, wolle man keine Fakten schaffen – „aber zeigen, dass wir’s ernst meinen“

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Sonntag

    1°C - 3°C
    Montag

    1°C - 4°C
    Dienstag

    2°C - 5°C
    Mittwoch

    3°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach