40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » So schön klingt der Herbst: Andrea Ernst musiziert im Westumer Backes
  • Aus unserem Archiv
    Sinzig-Westum

    So schön klingt der Herbst: Andrea Ernst musiziert im Westumer Backes

    Ein stimmungsvolles Herbstkonzert präsentierten Andrea Ernst und Freunde im Westumer Backes. Beim Publikum kam das Programm sehr gut an.

    Gemütlich wurde es beim Herbstkonzert im Westumer Backes. Hier spielen (von links): Ragna Bayer, Lisa Weber und Andrea Ernst.
    Gemütlich wurde es beim Herbstkonzert im Westumer Backes. Hier spielen (von links): Ragna Bayer, Lisa Weber und Andrea Ernst.
    Foto: Hans-Jürgen Vol

    Von unserer Mitarbeiterin Judith Schumacher

    Mit ihrem Herbstkonzert "Andrea Ernst und Freunde" im Rahmen der Reihe "Kultur im Backes" hat die beliebte Chorleiterin aus Westum und ihre Musikerkollegen einen stimmungsvollen Abend beschert. Gemütlich wurde es im alten Gemäuer, auch zur Freude von Georg Alfter von der Katholischen Erwachsenenbildung St. Peter Westum als Veranstalter der Reihe.

    Andrea Ernst hatte als routinierte Musikerin ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Nicht fehlen durften Beiträge vom Westumer Verein Musical for you und Vertretern des Männergesangvereins Eintracht. Lisa Weber an der Querflöte und Ragna Bayer an der Klarinette eröffneten den Abend rein akustisch mit "Little red monkey" von Jack Gordon. Gleich mehrere Stücke spielte Albert Ahanda an der Querflöte, darunter "Fischers Ballett", das Adagio aus dem E-Dur-Konzert von J. M. Leclaire und eine Sonate von Quantz.

    Romantisch-besinnlich trug Herbert Ritterath "Dies Bildnis ist bezaubernd schön" und "Dein ist mein ganzes Herz" vor. Mit drei Menuetten von Händel brillierte Svea Schmitt auf der Altblockflöte. Den Übergang in den Herbst beschrieb volltönend Wolfgang Haberneck als Tenor mit der "Waldandacht" und "Auf der Heide blühn die letzten Rosen". Reinhold Habscheid am Horn und Helmut Lembeck am Akkordeon nahmen mit vier ihrer Sangesbrüder die Zuhörer mit nach Böhmen und in die Berge. Begeisternd aufgenommen wurde der Bauerntanz aus den Niederlanden, den Andrea Ernst mit ihrem Ensemble in alten bäuerlichen Kostümen, die ihre Mutter Ulla Eller geschneidert hatte, zu Gehör brachte. Großen Applaus bekam die Gruppe auch für ihre "Pavane" aus Frankreich und "Nutmeg and Ginger" aus England.

    Gut in die geschichtsträchtigen Mauern passte auch das Harfenspiel von Franziska Ernst, die gemeinsam mit Andreas Dickescheid das "Andro" zu Gehör brachte. Völlig verzaubert waren die Zuhörer von ihrem Harfensolo "O’Neills March". Nicht lange bitten ließ sich das Publikum, gemeinsam mit den Sangesbrüdern "Minsche wie mir" anzustimmen. Und der herbstliche Konzertreigen in Westum ist noch nicht zu Ende. Gerade schreibt Andrea Ernst das Programm für den Auftritt des MGV am Samstag, 29. Oktober, im Saal Herges.

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Donnerstag

    3°C - 6°C
    Freitag

    2°C - 5°C
    Samstag

    1°C - 4°C
    Sonntag

    1°C - 3°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach