40.000

DernauNeues Konzept vorgestellt: Starkregen darf  in Dernau nicht zur Katastrophe werden

Ute Müller

2016 hat das Jahrhunderthochwasser an der Ahr die liebliche Flusslandschaft in ein Katastrophengebiet verwandelt. So etwas soll nicht noch einmal passieren. „Ein Ereignis wird erst dann zur Katastrophe, wenn man nicht vorbereitet ist“, so Thomas Sieckman vom gleichnamigen Ingenieurbüro, das mit der Erstellung des Hochwasservorsorgekonzeptes für die Verbandsgemeinde Altenahr beauftragt ist. Im Bürgerhaus Dernau wurde es jetzt vorgestellt.

Davor lagen rund eineinhalb Jahre detaillierter Arbeit und Planung, 14 Ortsbegehungen und allein sechs Bürgerversammlungen in der Verbandsgemeinde Altenahr, zahlreiche Gespräche mit diversen Behörden und Gremien, aber vor allem der ...

Lesezeit für diesen Artikel (481 Wörter): 2 Minuten, 05 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach