40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Mitte 2018: Busverkehr im Kreis Ahrweiler wird attraktiver
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Ahrweiler

    Mitte 2018: Busverkehr im Kreis Ahrweiler wird attraktiver

    Der Busverkehr im Kreis Ahrweiler wartet 2018 mit neuen Angeboten auf. Dazu gehört eine bessere Abstimmung der Ankunfts- und Abfahrtszeiten von Bus und Bahn an den Bahnhöfen Ahrweiler, Bad Neuenahr, Bad Breisig, Brohl und Sinzig.

    Ab Juli 2018 gelten im Kreis Ahrweiler neue Busverbindungen. Symbolfoto: dpa
    Ab Juli 2018 gelten im Kreis Ahrweiler neue Busverbindungen. Symbol
    Foto: dpa

    Deutlich erweitert wird auch das Angebot an den Wochenenden. Für den Freizeitverkehr gibt es spezielle Fahrradbusse. Und: Ab 2021 sollen nur noch Niederflusbusse zum Einsatz kommen.

    Hintergrund dieser Neuerungen ist die europaweite Ausschreibung von 45 Buslinien in zwei Linienbündeln, die der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH (VRM) im Auftrag des Kreises durchgeführt hat. Den Zuschlag für das Linienbündel Rhein-Ahr mit 24 Buslinien bekam die DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH aus Montabaur. Die Ausschreibung für das Linienbündel Rhein-Brohltal mit 21 Buslinien gewann die Ahrweiler Verkehrs GmbH aus Brohl-Lützing. Am 1. Juli 2018 übernehmen die beiden Unternehmen für zehn Jahre die Verkehre im jeweiligen Gebiet. Von diesem Stichdatum an gelten neue Liniennummern.

    Zum Linienbündel Rhein-Brohltal gehören die bisherigen Buslinien rund um Adenau, Ahrbrück, Bad Breisig, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Niederzissen und Sinzig, der Busverkehr im Brohltal und im Sahrbachtal sowie zwischen Kempenich und Mayen. In vielen Ortsgemeinden beziehungsweise Ortsteilen wird das Angebot an Wochentagen verbessert. Dies betrifft beispielsweise Burgbrohl, Brohl-Lützing, Dedenbach, Franken, Glees, Gönnersdorf, Hain, Hohenleimbach, Kaltenborn, Kirchsahr, Kesseling, Königsfeld, Lind, Niederdürenbach, Oberzissen, Ramersbach, Rieden, Schalkenbach, Siebenbach, Spessart, Volkesfeld, Waldorf, Weibern und Wehr. Hier kommen zum Teil Anruf-Linien-Fahrten (ALF) zum Einsatz. Diese Linienbusse fahren nur, wenn sie telefonisch bestellt werden.

    Das Angebot an den Wochenenden wird deutlich erweitert. Dies betrifft unter anderem die Linien von der Kreisstadt durch das Brohltal nach Bad Breisig, Kempenich und Mayen, zwischen Sinzig dem Brohltal und Mayen sowie zwischen Kempenich, der Hohen Acht und Adenau (Linien 800, 810, 811, 815 und 820). Zwischen Niederzissen, Maria Laach, Mendig und Mayen wird eine neue Busverbindung mit kurzen Übergangszeiten auf die Züge der Lahn-Eifel-Bahn in Mendig eingerichtet (Linie 810).

    Im Sommerhalbjahr fährt der FreizeitBus 819 zwischen Kempenich, dem Vulkan-Express-Bahnhof Engeln, Maria Laach und Mendig, sodass zwischen Maria Laach und Mendig tagsüber an allen sieben Wochentagen ein stündliches Busangebot besteht. Innerhalb von Bad Breisig verbindet der RegioBus 800 Oberbreisig mit dem Bahnhof Bad Breisig sowie dem Brohltal. Im Sommerhalbjahr ist der RadBus 821 zwischen Kempenich, Engeln und Mayen entlang der Nette unterwegs. Er ist mit einem Anhänger ausgestattet, der 23 Fahrräder transportieren kann.

    Die Hohe Acht mit dem Kaiser-Wilhelm-Turm wird mit der Einrichtung einer neuen Bushaltestelle besser angebunden. In Niederzissen werden zukünftig Anschlüsse mit kurzen Umsteigezeiten zwischen den Linien 800, 805, 806, 807 und 810 eingerichtet.

    Infos in Echtzeit

    Spätestens ab dem Jahr 2019, verspricht der VRS, wird die Fahrzeit aller Busfahrten minutengenau in Echtzeit in der Fahrplanauskunft des VRM bereitgestellt, sodass sich Fahrgäste beispielsweise über die VRM-App für Smartphones und Tablets oder auch im Internet unter www.vrminfo.de jederzeit über die mögliche Verspätungen informieren können.

    Zum Linienbündel Rhein-Ahr gehören die bisherigen Buslinien zwischen Altenahr und Sinzig, von Bad Neuenahr-Ahrweiler über die Grafschaft nach Meckenheim und Rheinbach sowie entlang des Rheins zwischen Bad Breisig und Bonn-Mehlem, die zum Fahrplanwechsel neue Fahrtrouten und Liniennummern erhalten. Auch hier wird das Angebot an den Wochenenden deutlich erweitert. Dies betrifft unter anderem die Linien aus der Grafschaft in die Kreisstadt, nach Rheinbach, Meckenheim und Oberwinter, zwischen Bad Neuenahr-Ahrweiler und Sinzig sowie Remagen und Sinzig (Linien 848, 849, 850 und 851). Hier kommen abends und am Wochenende zum Teil Anruf-Linien-Fahrten (ALF) zum Einsatz.

    Zwischen Ringen und Rheinbach wird eine neue ExpressBus-Linie 848 mit kurzen Umsteigezeiten auf die S-Bahn S23 in Meckenheim in Richtung Bonn und Euskirchen eingerichtet. Innerhalb von Bad Neuenahr, Bachem und Ahrweiler fährt die Linie 849 tagsüber zweimal pro Stunde und ist an den Bahnhöfen Ahrweiler und Bad Neuenahr auf die Züge der Ahrtalbahn abgestimmt. Im Sommerhalbjahr ergänzt der RadBus 844 zwischen Altenburg und Rheinbach das reguläre Busangebot der Regionen Ahr und Voreifel.

    Nach Betriebsschluss der Ahrtalbahn startet in den Nächten vor Samstagen, Sonn- und Feiertagen der NachtBus 829 ab Sinzig über Bad Neuenahr-Ahrweiler bis nach Ahrbrück und bietet somit einen Anschluss auf die von Koblenz und Köln/Bonn eintreffende RegionalBahn RB 26. An Vorlesungstagen des RheinAhrCampus fährt die zusätzliche Linie 828 und sorgt mit den übrigen Linien für drei Busverbindungen pro Stunde zwischen der Hochschule und dem Bahnhof Remagen. In Ringen werden zukünftig Anschlüsse mit kurzen Umsteigezeiten zwischen den Linien 841, 847, 848, 849 und 854 eingerichtet.

    Von unserem Redakteur Frieder Bluhm

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Montag

    2°C - 4°C
    Dienstag

    4°C - 4°C
    Mittwoch

    6°C - 5°C
    Donnerstag

    5°C - 8°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach