40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Kosten für Ramersbacher Bürgerhaus explodieren
  • Aus unserem Archiv

    Kosten für Ramersbacher Bürgerhaus explodieren

    Bad Neuenahr-Ahrweiler – Die Kosten für das geplante Mehrzweckgebäude in Ramersbach laufen aus dem Ruder. Offenbar wird es mindesten eine Viertelmillion Euro teuer als geplant.

    Bad Neuenahr-Ahrweiler – Die Kosten für das geplante Mehrzweckgebäude in Ramersbach laufen aus dem Ruder. Offenbar wird es mindesten eine Viertelmillion Euro teuer als geplant.

    Über Verzögerungen beim Baubeginn durch Überschreitung der vorgesehenen Baukosten hatte Ortsvorsteher Fritz Langenhorst innerhalb der jüngsten Ortsbeiratssitzung berichtet, ohne jedoch – mit Rücksicht auf die Sitzung des Stadtrats am kommenden Montag – Einzelheiten zu nennen (die RZ berichtete). Die Überschreitung sei jedoch nicht durch zusätzliche Forderungen der Ortsgemeinde zustande gekommen.

    Nach Recherchen der RZ scheint eine Rolle zu spielen, dass im Verlauf des Verfahrens der Architekt gewechselt werden musste und die Baukosten allgemein durch das Konjunkturprogramm II der Bundesregierung, dank dessen Bauunternehmen kurzfristig ausgelastet waren, in die Höhe getrieben wurden. Trotzdem hofft der Ortsbeirat noch auf „baldige Grundsteinlegung“.

    Bereits am 14. April 2008 hatte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt den Auftrag für die Planung des Bürgerhauses vergeben. Am 9. September 2010 beschloss der Stadtrat in öffentlicher Sitzung einstimmig, das Gebäude in Ramersbach zu errichten, sobald die Bürgerhäuser in Kirchdaun und Lohrsdorf fertig sind. War dabei ein Kostenrahmen von 847 139 Euro ohne Nebenkosten vorgesehen, so ist inzwischen von rund 1,2 Millionen Euro die Rede. Vereinzelt wird sogar von 1,5 Millionen Euro gesprochen, ehe das für die Ortsvereine, die Feuerwehr, den Sportverein und die Ortsgemeinschaft gedachte Gebäude bezogen werden kann.

    Über die erhebliche Kostensteigerung wird der Stadtrat nun in seiner Sitzung am Montag, 28. Februar, ohne Beisein der Bürger in nicht öffentlicher Sitzung beraten. Mit einer einstimmigen Zustimmung zum neu kalkulierten Kostenumfang rechnet jedoch kaum noch jemand. Zur Sachlage wollte die Stadtverwaltung keine Auskunft geben, dementierte die Problematik aber nicht. „Der Berichterstattung der Rhein-Zeitung vom 19. Februar 2011 ist nichts hinzuzufügen“, erklärte Pressesprecher Karl Walkenbach auf Anfrage der RZ.

    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Samstag

    0°C - 3°C
    Sonntag

    1°C - 3°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    6°C - 9°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach