40.000
Aus unserem Archiv
Wehr

Brückensanierung bei Wehr: Entlastet eine Ampel die Einwohner?

Seit einem knappen Jahr wird die B 412-Brücke bei Wehr saniert. Die Straße ist nur noch in eine Richtung befahrbar, der restliche Verkehr wird über Wehr umgeleitet. In dem Ort sind die Menschen nur noch genervt: Der Verkehr hat extrem zugenommen, es gibt gefährliche Manöver und kaputte Straßen.

Noch bis Juni wird die B 412-Brücke bei Wehr saniert. Die Einwohner ärgern sich seit einem Jahr über zu viel Verkehr und Lärm.
Noch bis Juni wird die B 412-Brücke bei Wehr saniert. Die Einwohner ärgern sich seit einem Jahr über zu viel Verkehr und Lärm.
Foto: Hans-Willi Kempe

Nun scheint es, als hätte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) ein Einsehen – und will auf der B 412 eine Ampel einrichten. LBM-Pressesprecher Hendrik Beuke beantwortet die wichtigsten Fragen.

Besonders die Wehrer beschweren sich seit Monaten über viel zu viel Verkehr, Lärm, Raser im Ort, kaputte Straßen und Menschen, die die Umgehung im Ort umgehen. Hat der LBM erneut überprüft, wie man die Bürger entlasten könnte? Ist eine Ampel nicht doch eine Option?

Beuke: Die baustellenbedingte Verkehrsführung war mehrfach im Fokus, wegen der Verkehrsbelastung in Wehr und aktuell wegen des Zustands der Umleitung. In Wehr konnten einige Verbesserungen umgesetzt werden (provisorischer Fußgängerüberweg, Beschilderung, eingeschränktes Haltverbot). Bei der Umleitung über die L 114 wurden Schäden mehrfach kleinflächig ausgebessert. Leider haben diese Ausbesserungen nicht zum erwünschten Erfolg geführt. Größere Reparaturen konnten wegen der Umleitung bisher nicht durchgeführt werden. Nach Abschluss der Brückensanierung wird die L 114 in dem Bereich daher komplett saniert.

Da die Arbeiten gut im Zeitplan liegen, besteht die Möglichkeit, den Baustellenbereich zu verkürzen und für die restliche Bauzeit eine Ampel einzurichten. Die Wartezeiten einer Ampelphase wären bei der verbleibenden Baustellenlänge grenzwertig: Wir gehen von fünf Minuten aus. Eine abschließende Prüfung und Abstimmung läuft. Bis Ende kommender Woche erwarten wir ein Ergebnis, ob eine Ampel sinnvoll ist oder nicht.

Gibt es Bürger, die sich über die Belastungen direkt beim LBM beschweren?

Ja, besonders über den sich deutlich verschlechternden Zustand der Umleitung gehen vermehrt Hinweise und Beschwerden bei uns ein.

Welche Arbeiten werden derzeit ausgeführt respektive nicht ausgeführt? Zuletzt gab es offenbar einen wochenlangen Stillstand auf der Baustelle.

Derzeit werden die betonierten Seitenbereiche der Brücke hergestellt, auf denen Geländer sowie Schutzplanken montiert werden, und zwar in Richtung Nürburgring. Diese Arbeiten haben im Dezember begonnen. Wegen der Wintereinbrüche und der Schneedecke auf der Brücke konnten sie bisher nicht fertiggestellt werden. Hierfür sind eine trockene Witterung und durchgehend Temperaturen über 5 Grad Celsius erforderlich. Zwar hat die Baufirma mehrfach versucht, die Arbeiten wieder aufzunehmen, sie musste wegen der Schneefälle aber passen. Sobald es die Wetterverhältnisse zulassen, werden die Arbeiten fortgesetzt.

Welche Arbeiten stehen in den nächsten Wochen an?

Wenn die Seitenbereiche fertig sind, werden die Asphaltschichten der Fahrbahn sowie die Schutzplanken in Angriff genommen, bevor abschließend die Sanierung des Betons unterhalb der Fahrbahn erfolgt.

Wann sind die Arbeiten abgeschlossen?

Wir gehen davon aus, dass die Brücke im Juni 2018 fertig saniert ist. Das wäre dann schneller als geplant; ursprünglich waren 18 Monate eingeplant.

Die Fragen stellte Jan Lindner

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach