40.000
Aus unserem Archiv
Bad Breisig

Botschafterin der Kulinaria: Julia Klöckner ist jetzt ein kulinarischer Ritter

Walter Fabritius

Endlich wieder Glanz in der Tafelrunde der kulinarischen Ritter zu Bad Breisig. Nach Jahren der repräsentativen Hausmannskost, was das Ritteramt angeht, präsentierten Stadt und Köche der teilnehmenden Betriebe beim Schlemmerabend auf der MS Stadt Vallendar am Donnerstagabend wieder ein Gourmethäppchen auf dem Ritterstuhl: Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernäherung und Landwirtschaft, wird ein Jahr lang ehrenamtlich für die Gastronomie in der Quellenstadt und speziell für die 45. kulinarische Woche vom 20. bis 29. Juli werben.

Da muss selbst eine Ministerin in die Knie sinken: Brunnenkönigin Elena Waditzer schlägt Julia Klöckner zur neuen Ritterin der kulinarischen Tafelrunde. Vorgänger Hans-Josef Bracht, Köchechef Werner Pommer und Moderator Christian Erben stehen ihr bei.
Da muss selbst eine Ministerin in die Knie sinken: Brunnenkönigin Elena Waditzer schlägt Julia Klöckner zur neuen Ritterin der kulinarischen Tafelrunde. Vorgänger Hans-Josef Bracht, Köchechef Werner Pommer und Moderator Christian Erben stehen ihr bei.
Foto: Vollrath

Seit es seit 1987 einen Ritter als offiziellen Botschafter der Kulinaria gibt, wurde diese Ehre nur einmal einer Frau zuteil: 1993 war es Angela Merkel, seinerzeit Bundesministerin für Frauen und Jugend.

Auf Julia Klöckner fiel die Wahl, als noch nicht abzusehen war, dass sie als Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft vom Stuhl der höchst streitbaren Oppositionsführerin in Mainz ins Kabinett Merkel wechseln würde. Ein zusätzlicher Grund für ihre Wahl war aber auch die Tatsache, dass sich Julia Klöckner seit Jahren in der „Tour der Hoffnung“ sportlich aktiv für die Kinder-Krebshilfe einsetzt. Das betonte auch der scheidende Ritter, ihr Parteifreund und Landtagsvizepräsident Hans-Josef Bracht, der die Laudation auf seine Nachfolgerin hielt. Als führender Vertreter der „Tour der Hoffnung“, aber auch als langjähriger Begleiter im politischen Alltag konnte er nur Gutes über die Kollegin Julia Klöckner berichten – und ihr eine erlebnisreiche Zukunft als „Ritterin“ voraussagen. Die Ministerin für Ernährung sei zwar eine Liebhaberin bester Ernährung, aber immer nur in „kleinen Portionen“ als Garantie für die gute Figur.

Nun galt es für Julia Klöckner, niederzuknien und den (sanften) Ritterschlag von Brunnenkönigin Elena Waditzer über sich ergehen zu lassen – eine ebenso heitere wie würdige Zeremonie. Elena hatte sodann die traditionell zungenbrecherische Aufgabe, der neuen Ritterin Julia ihre in nachempfundenem „Altdeutsch“ verfassten Verpflichtungen zu verlesen. Sie schaffte es mit Bravour – und Julia Klöckner verstand es und unterschrieb ihre Verpflichtungen. Ihre Antrittsrede verströmte das rhetorische Können der Politikerin und den Charme einer schönen Frau. Sie bekannte sich zu ihren Aufgaben als Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft und plädierte für eine „Anti-Wegwerf-Kampagne“, denn zu viele gute Nahrungsmittel wanderten in den Müll. In großem Rahmen beschrieb sie die ernährungspolitischen Probleme unserer Zeit und was der Einzelne daran ändern könne. Das hindere sie aber nicht daran, sich zu der bekannt hervorragenden Leistung der Bad Breisiger Küchenchefs zu bekennen. Die neue Ritterin bekam rauschenden Beifall. Se machte Honneurs von Tisch zu Tisch, ehe sie in Bad Godesberg mit Lebenspartner Ralph Grieser, persönlicher Referentin und Sicherheitsleuten das Schiff wieder verließ.

Für die 187 Gäste auf der MS Vallendar war die Rheintour aber noch lange nicht vorbei. Ein opulentes 4-Gang-Menü und viel musikalische, auch „zauberhafte“ Unterhaltung sorgten für beste Laune.

Von unserem Mitarbeiter Walter Fabritius

Sieben Restaurant-Köche feuern kulinarisches Feuerwerk ab

Die 45. kulinarische Woche findet vom 20. bis 29. Juli statt.

In dieser Zeit wollen sieben Restaurants ihre Gäste mit einer kulinarischen Weltreise verwöhnen. Mit dabei sind: Alter Zollhof (Kulinarisches aus Sarajevo), „Am Kamin“ (Skandinavien), „Zur Mühle“ (Österreichische Schmankerl und Austro-Tapas), Templerhof (Toskana-Gemüse), La Madonnina (Tunesien), „Zum Weißen Ross“ (Bayern mit Leib und Seele) und Schönherrs Restaurant (The Best of Down Under). Zum Abschluss der kulinarischen Woche verwandelt sich am Samstag, 28. Juli, der Himmel am Breisiger Rheinufer wieder in ein Sternen- und Funkenmeer. Um 22.30 Uhr wird ein großes Feuerwerk abgeschossen, Infos: kulinarische-woche.de

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Samstag

12°C - 19°C
Sonntag

9°C - 19°C
Montag

5°C - 15°C
Dienstag

5°C - 15°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach