40.000
Aus unserem Archiv

Apotheken bieten kostenlosen Service

Die angebrochene Schachtel Antibiotika, das halb leere Asthmaspray, der abgelaufene Hustensaft: Seit mehr als einem Jahr müssen Apotheken sie zum Vernichten nicht mehr zurücknehmen, bieten es aber als kostenlosen Service weiterhin an. Im Kreis Ahrweiler klappt das zumeist ohne Probleme.

Ganze Säcke voller überlagerter Medikamente geben Johannes Liers und Annette Viegas Mastromarino von der Dahlien-Apotheke in Bad Neuenahr monatlich an eine Entsorgungsfirma. Rücknahme ist für die Apotheken im Kreis ein selbstverständlicher Service. Foto: Jochen Tarrach
Ganze Säcke voller überlagerter Medikamente geben Johannes Liers und Annette Viegas Mastromarino von der Dahlien-Apotheke in Bad Neuenahr monatlich an eine Entsorgungsfirma. Rücknahme ist für die Apotheken im Kreis ein selbstverständlicher Service.
Foto: Jochen Tarrach

Die angebrochene Schachtel Antibiotika, das halb leere Asthmaspray, der abgelaufene Hustensaft: Seit mehr als einem Jahr müssen Apotheken sie zum Vernichten nicht mehr zurücknehmen, bieten es aber als kostenlosen Service weiterhin an. Im Kreis Ahrweiler klappt das zumeist ohne Probleme.

Das bisher gut funktionierende Rücknahmesystem von abgelaufenen Medikamenten in den Apotheken wurde bereits im Jahr 2009 eingestellt. Es war für die Verwertungsfirma Vfw-Remedica nicht mehr rentabel. Die Rücknahme war teilweise von der Pharma-Industrie finanziert, die so Beiträge an das Duale System (Grüner Punkt) sparte. Nach einer Novelle der Verpackungsverordnung ist dies aber nicht mehr zulässig. Vfw-Remedica blieb auf einem Teil der Kosten sitzen. Die Entsorgung ist seit dem für die Apotheken kostenpflichtig geworden und nicht überall im Land werden die überlagerten Medikamente noch zurückgenommen. Doch im Ahrkreis funktioniert das weiterhin problemlos. Das hat eine Umfrage der RZ ergeben.

 „Unsere Pflicht ist es nicht, aber es ist für uns selbstverständlicher Service, die abgelaufenen Medikamente weiterhin kostenlos zurückzunehmen“, so der einhellige Tenor der meisten Apotheker im Ahrkreis. Gregor Vogel von der Markt-Apotheke in Sinzig berichtet, dass monatlich säckeweise abgelaufene Medikamente bei ihm abgegeben werden.

 „Es ist für mich selbstverständlich, was ich verkaufe, nehme ich auch zurück“, so Vogel. Auf keinen Fall sollten Altmedikamente in die Toilette oder die schwarze Restmülltonne entsorgt werden. Darauf weist der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hin. Auch beim Restmüll ist es problematisch, denn dieser wird im Kreis Ahrweiler nicht verbrannt, sondern einer mechanisch-biologischen Verwertung zugeführt und zu Trockenstabilat verarbeitet. Der Kreis bietet über seine mobilen Schadstoffsammlungen eine Rücknahme an. Das Schadstoffmobil fährt zwei Mal im Jahr durch das Kreisgebiet und hält an öffentlichen Stellen an. Termine und Orte sind dem Abfall-Ratgeber (Seiten 18 bis 20) zu entnehmen.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Mittwochausgabe der Rhein-Zeitung.

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Sonntag

7°C - 16°C
Montag

6°C - 15°C
Dienstag

4°C - 15°C
Mittwoch

7°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach