40.000
Aus unserem Archiv
Klein-Winternheim

Wenn der Boss "Undercover" schaffen geht: TV-Doku in Klein-Winternheim gedreht

Chefsache mal ganz anders – diesmal kam der Chef „Undercover“ ins Unternehmen. In der Freitag-Gruppe wurde verdeckt ermittelt. Genauer gesagt im rheinhessischen Klein-Winternheim. Das Unternehmen Freitag mit Stammsitz in Parsberg/Bayern hat dort eine Niederlassung, die EM Energiemontagen Rhein-Main GmbH & Co. KG, in der für „Undercover Boss“ gedreht wurde.

Vom geschäftsführenden Praktikanten zum Praktikanten – zumindest fürs Fernsehexperiment: Dr. Michael Freitag.  Foto: Büttner
Vom geschäftsführenden Praktikanten zum Praktikanten – zumindest fürs Fernsehexperiment: Dr. Michael Freitag.
Foto: Büttner

Der geschäftsführende Gesellschafter der Unternehmensgruppe gab sich als Praktikant aus und inspizierte die Niederlassungen. Nicht im Anzug, den er gewöhnlich im Büro trägt, sondern in der Arbeitskleidung eines Elektrikers ist Dr. Michael Freitag erschienen und gab sich, obwohl studierter Betriebswirt, als Praktikant aus.

Wie sich der 47-jährige Geschäftsführer auf der ungewöhnlichen Position und im Praxistest präsentiert hat, will er (noch) nicht verraten. Für seinen Undercover-Einsatz verwandelte sich Michael Freitag in den arbeitslosen TV- Show-Kandidaten Lothar Rothbauer. Falsche Zähne versteckten seine markante Zahnlücke, ein Bart, grau gefärbte Haare und eine neue Brille sorgten für eine drastische Veränderung. Freitag arbeitete Undercover als Elektriker bei der gefährlichen Montage von Starkstromleitungen, als Bauarbeiter und als Freileitungsbauer in schwindelerregender Höhe.

In der zehnten Staffel der Real-Life-Doku „Undercover Boss“ nimmt der geschäftsführende Gesellschafter der Freitag-Gruppe an dem Experiment teil. Sogar eine „Landingpage“ mit Countdown bis zum Sendetermin existiert .

RTL zeigt am 19. Februar, 21.15 Uhr, die Doku Undercover Boss mit Freitag als Praktikant.

mehr Infos unter www.akte-freitag.de

Die Freitag-Gruppe ist ein Familienunternehmen mit 25 dazugehörenden operativen Firmen in ganz Europa. Der nach Unternehmensangaben größte private Energiedienstleister Deutschlands beschäftigt rund 2700 Mitarbeiter und präsentiert sich als Komplettanbieter in den Bereichen Strom, Telekommunikation, Gas-, Wasser- und Wärmeversorgung. 1922 wurde das Unternehmen als Installationsgeschäft gegründet und entwickelte sich bis Ende der 1980er-Jahre zu einer Firma mit 250 Mitarbeitern.

Als die Brüder Joachim und Michael Freitag die Führung vom Vater übernehmen, wuchs die Freitag-Gruppe stetig. Expansionen, Übernahme von insolventen Betrieben und Erweiterung der Geschäftszweige gehören zum Erfolgskonzept. Dr. Michael Freitag ist seit dem Jahr 2000 geschäftsführender Gesellschafter der Freitag-Gruppe. Gemeinsam mit seinem Bruder führt er das Familienunternehmen in der dritten Generation. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit anschließender Promotion wurde er zunächst Assistent am Lehrstuhl für Produktion und industrielles Controlling an der Uni Regensburg und lehrte dort, bevor er ins Familienunternehmen wechselte.

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
epaper-startseite