40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Vom Bad Kreuznacher Leichtathleten zum Traumprinzen

Auf die Plätze, fertig, los – und durchstarten. Daniel Hogan (28) kennt diese Kommandos nur zu gut. Etliche Stunden hat der Bad Kreuznacher in seiner Jugend schon auf der Tartanbahn des Bad Kreuznacher Moebus-Stadions verbracht, sprintete unzählige Male über die Ziellinie, feierte Wettkampferfolge. Heute hat der 28-Jährige ein neues Ziel vor Augen. Daniel Hogan will jetzt mit einer Boygroup auf dem nationalen Musikmarkt durchstarten.

Daniel Hogan im Moebus-Stadion
Auf der Sprintstrecke des Bad Kreuznacher Moebus-Stadions ist Daniel Hogan in seiner Jugend durchgestartet. Heute ist sein Ziel, den Durchbruch im Musikgeschäft zu schaffen. Der Startschuss für die Popschlagergruppe „Die Traumprinzen“ ist bereits gefallen. Nun heißt es, Ausdauer und einen langen Atem zu beweisen.
Foto: Denise Bergfeld

Bad Kreuznach – Auf die Plätze, fertig, los – und durchstarten. Daniel Hogan (28) kennt diese Kommandos nur zu gut. Etliche Stunden hat der Bad Kreuznacher in seiner Jugend schon auf der Tartanbahn des Bad Kreuznacher Moebus-Stadions verbracht, sprintete unzählige Male über die Ziellinie, feierte Wettkampferfolge. Heute hat der 28-Jährige ein neues Ziel vor Augen. Daniel Hogan will jetzt mit einer Boygroup auf dem nationalen Musikmarkt durchstarten.

Für ein Gespräch mit dem Oeffentlichen Anzeiger ist er aber in das Stadion zurückgekehrt, mit dem er so viele Erinnerungen aus seiner Kindheit und Jugend verbindet. In seinem Alltag hat Hogan die Sportstätte bereits gegen Tonstudio und Bühne getauscht, verbringt heute die meiste Zeit mit seinen Bandkollegen André Parker (30) und Dave Cavallo (30) und feilt am Durchbruch. Die drei jungen Männer haben sich über das Internet kennengelernt, trafen sich bei Schlagerfestivals und gründeten schließlich eine eigene Gruppe.

Vor rund einem Jahr verpassten sie sich den Namen „Die Traumprinzen“, und versuchen jetzt mit einer Mischung aus Schlager, Pop und Herzensbrechercharme auf dem nationalen Musikmarkt durchzustarten. Warum aber mit dieser ungewöhnlichen Kombination? „Ich hatte schon immer ein Faible für Schlager“, gibt Hogan zur Antwort. Er persönlich mag die Musik von Jürgen Drews, Helene Fischer und Michael Wendler. Aber auch Michael Jackson zählt zu seinen Favoriten. Hogan: „Schlager, muss ich ehrlich gestehen, machen einfach Spaß. Die Menschen lieben die Texte, denn sie stammen mitten aus dem Leben.“ Zwar hätten ihn Freunde anfangs hier und da belächelt. „Sobald sie sich näher damit auseinandersetzen, hört das auf“, sagt der Bad Kreuznacher.

Eine Marktlücke wollen Die Traumprinzen aufgetan haben. Auf ihrer Internetseite bezeichnen sie sich zumindest als „erste und einzige Popschlager Boygroup“. Um aufzufallen, setzen sie neben ihrer Musik auch gezielt auf ihr Äußeres, begaben sich begleitet von RTL auf eine „Schlafzimmertour“, zielen damit auf ein breites, vorwiegend weibliches Publikum und scheuen sich auch nicht vor Boulevardmedien. „Wir sind Boulevard, und das ist gut so“, unterstreicht Hogan.

Sein Ziel ist, irgendwann von seiner Musik leben zu können. Den Ehrgeiz des Leistungssportlers trägt Hogan weiter in sich, der ihm damals zu Platz vier bei der Deutschen Meisterschaft im Mehrkampf und zum Titel „Sportler des Jahres“ in der Kurstadt verhalf. Er kennt aber auch seine persönlichen Grenzen: „Privat sollte privat bleiben, das ist mir bei meiner Familie und meiner Freundin ganz wichtig.“

In seiner Freizeit kehrt Hogan gern in die Kurstadt zurück, wo er geboren wurde, im Stadtteil Winzenheim seine Kindheit verbrachte, beim Kreuznacher VfL trainierte, Basketball spielte und Realschule und Wirtschaftsgymnasium besuchte. Hogans Vater ist Amerikaner, kam mit der Army nach Bad Kreuznach und lebt heute in Orlando. Auch seine Halbschwester wohnt in den USA. Hogan aber blieb seiner Heimat bis zum Start im Schlagergeschäft erhalten, studierte an der Fachhochschule Bingen Maschinenbau. Heute arbeitet er noch ab und an als Fitnesstrainer in einem Mainzer Sportstudio.

Mit seinen Traumprinzen ist er jetzt aber so eingespannt, dass ihm dazu nur noch wenig Zeit bleibt. Arbeiten am ersten Album, üben mit dem Gesangscoach, Klavierunterricht, Auftritte auf Mallorca und bei einem Schlagerfestival am Wörthersee stehen in den kommenden Monaten an. Auch die ersten TV-Berichte über die Traumprinzen werden bald bei RTL und Vox ausgestrahlt. Hogan erhofft sich dadurch, dass seine Gruppe bekannter wird. „Dieses Jahr wird sich bei uns noch einiges tun“, verspricht er und ist bereit, sich weiter nach vorn zu bringen, um jeden Schritt zu kämpfen. Wie früher auf der Tartanbahn.

Denise Bergfeld

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

1°C - 6°C
epaper-startseite