40.000
Aus unserem Archiv
Mandel

Mandel macht den Anfang: Furiose Kelterhaus-Gala für Königin Pauline I.

Christine Jäckel

Sie hat es angekündigt und wahr gemacht: Pauline Baumberger holte die Naheweinkrone elf Jahre nach dem Königinnenjahr von Tanja Wallhäuser in ihre Heimatgemeinde zurück. Mit dem Landrover der Familie hatte Vater Marcus Baumberger damals beim Festzug für Tanja I. die „Nachwuchsmajestäten“ kutschiert. Beim großen Empfang im Familienbetrieb Baumberger chauffierte er erneut.

Regenbögen, Wunschsteine und Minikrönchen verschenkten die Kinder der Gemeindekita Wichtelhaus, die Naheweinköngin Pauline Baumberger beim Empfang im Familienweingut in Mandel mit einem Lied gratulierten.  Foto: Christine Jäckel
Regenbögen, Wunschsteine und Minikrönchen verschenkten die Kinder der Gemeindekita Wichtelhaus, die Naheweinköngin Pauline Baumberger beim Empfang im Familienweingut in Mandel mit einem Lied gratulierten.
Foto: Christine Jäckel

Dieses Mal saß das Weinbotschafterinnentrio mit Tochter Pauline und den Naheweinprinzessinnen Julia Spyra (Niederhausen) und Christin Leydecker (Weinsheim) neben dem stolzen Fahrer.

Die Jagdhornbläsergruppe Diana spielte beim Einzug des Trios durch das Schlauchspalier der Feuerwehr in den Hof. Der Tross mit Ehrengästen kämpfte sich durch die dicht gedrängt stehende Menge und kam wegen spontaner Gratulationen immer wieder ins Stocken, bevor das Kelterhaus erreicht war. Hier waren die Tischreihen im Nu gefüllt und das von Tanja Wallhäuser-Schmitt und Bürgermeister Markus Lüttger gemeinsam moderierte Programm konnte beginnen.

Wie der Andrang von Verbandsvertretern von Landwirtschaft, Weinbau und Tourismus sowie von Politikern belegte, bringt man den Naheweinrepräsentantinnen große Wertschätzung entgegen. Auch wenn Pauline als Hauptperson des Abends erst ganz zum Schluss des offiziellen Programms zu Wort kam. Für die Rolle der Naheweinmajestäten hat die 24-jährige Kommunikationsdesignerin und Studentin der Internationalen Weinwirtschaft konkrete Vorstellungen, die sie dem „Oeffentlichen“ vorab verriet. „Wir freuen uns alle drei sehr auf das Jahr. Schön wäre es, wenn die Winzer uns verstärkt einladen zu Verkostungen und Weinevents, das Fachwissen dafür haben wir“, so die 56. Naheweinkönigin.

Durch ihre erste Ausbildung, aber auch durch ihren Nebenjob bei einem Online-Weinhandel kann sich Pauline Baumberger auch vorstellen, dass die Botschafterinnen des Naheweins mit ihren Aktivitäten für das Anbaugebiet stärker in den sozialen Medien präsent sind. Das ließe sich nach ihrer Meinung ohne großen Mehraufwand bewerkstelligen. Oder auch eine Plattform für Videoformate zu schaffen, in denen Winzer porträtiert oder Weine verkostet werden.

Auf den Schub durch das Weinmajestätentrio für Mandel und das Naheland freuten sich nicht nur Ortsbürgermeister Peter Schulz und Bürgermeister Lüttger, der für die VG das „doppelte Trippel“ feierte. In diesem Jahr kommen nämlich alle Majestäten aus seinem „Regierungsbezirk“ und Pauline ist nach Clarissa Peitz (2015/16) und Katharina Staab (2016/2017) die dritte Naheweinqueen in Folge aus der Rüdesheimer Verbandsgemeinde. Lüttgers Plädoyer für die Weinkrone, die der Weinwirtschaft als wichtige Erwerbsquelle der Region Strahlkraft verleiht, brachte ihm postwendend das Angebot von Verbandsvize Hans-Willi Knodel ein, sich im Weinbauverband zu engagieren. Das bunte Programm gestalteten außerdem die TuS-Tanzgruppe „La Nouvelle“, der MGV Edelweiß und die Bläsercombo Holzfrei.

Von unserer Reporterin Christine Jäckel

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
epaper-startseite