40.000
Aus unserem Archiv

Hochwasserschutzplanken rechtzeitig eingebaut an nahe und Mühlenteich

Die kurze "Wetterpause" gestern Morgen nutzen die Männer des städtischen Bauhofs, um an vielen schwer zugänglichen Stellen an Nahe und Mühlenteich die Hochwasserschutzplanken einzubauen. Abteilungsleiter Timo Becker: "Wir müssen das jetzt machen, sonst wird uns später die Zeit knapp."

Am Mühlenteich bauten gestern die Männer des städtischen Bauhofs den Hochwasserschutz  ein. Ludwig Kuttig und Peter Borzutski klemmen eine Aluminiumbohle in ein „Fenster“ am Mühlenteich. Abteilungsleiter Timo Becker (vorne) hält die Verschraubungen bereit.
Am Mühlenteich bauten gestern die Männer des städtischen Bauhofs den Hochwasserschutz ein. Ludwig Kuttig und Peter Borzutski klemmen eine Aluminiumbohle in ein „Fenster“ am Mühlenteich. Abteilungsleiter Timo Becker (vorne) hält die Verschraubungen bereit.
Foto: Armin Seibert

Die kurze "Wetterpause" gestern Morgen nutzen die Männer des städtischen Bauhofs, um an vielen schwer zugänglichen Stellen an Nahe und Mühlenteich die Hochwasserschutzplanken einzubauen. Abteilungsleiter Timo Becker: "Wir müssen das jetzt machen, sonst wird uns später die Zeit knapp."

Bad Kreuznach. Das nächste Hochwasser kommt bestimmt. Die Nahe hat zwar noch keine bedrohlichen Pegelstände erreicht, doch entlang des fünf Kilometer langen Hochwasserschutzes in Bad Kreuznach waren die Männer des städtischen Bauhofs gestern mit Hochdruck dabei, die sogenannten Fenster zu schließen. Die vergitterten Aussparungen in der Betonmauer längs des Mühlenteichs und der Nahe wurden mit Aluminiumprofilen zugebaut. Wichtig ist dabei, dass alle Dichtungen sitzen, denn – so Abteilungsleiter Timo Becker: „Wenn ein Fenster kaputtgeht, läuft die Brühe in die ganze Stadt.“

In einem dicken Hochwasserbuch werden alle neuralgischen Punkte aufgeführt und auch das Material gelistet. Da sind beispielsweise regelmäßig die sogenannten Moosgummis auszuwechseln, die als unterste Lage unter die Alubohlen gelegt werden. Durch den Frost werden sie spröde und wandern auf den Müll. Ein drei Meter langer Ersatzgummi kostet gleich 88 Euro. Mit Schrauben und Federn sind dann leicht rund 4500 Euro für Ersatzteile fällig. „Die patentierten Teile kosten richtig Geld“, sagt Becker.

Der Bauhof nutze gestern trotz teils hoher Schneelage an den Fenstern die Gelegenheit des Einbaus. Becker: „Wenn’s jetzt taut und dann noch mal gefriert, könnte es Probleme geben.“ Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Nach diesem Motto wird der gesamte Hochwasserschutz ständig überprüft. So werden bei den großen Fenstern, die durch Mittelstützen gestärkt werden, die Schrauben der Abdeckplatten regelmäßig herausgedreht und gefettet. Bei schnell steigendem Pegel und Frost kann man sich nicht erlauben, dass Schrauben festsitzen. Die Bauhofmänner appellieren aber auch an die Anwohner, die Hochwasserbaustellen frei zu halten. Zum Teil müssen die Alubohlen über 50 Meter weit von den Lastwagen zum Einbau getragen werden. Und dann sind mitunter – so wie gestern am Mühlenteich – Zwischentüren geschlossen oder wie in diesem Fall mit Gartenplatten zugebaut.

Der Bauhof hatte in der Nacht natürlich im Schneechaos noch andere Baustellen. Becker: „Wir sind am Mittwoch um 18 Uhr rausgefahren, steckten dann aber selbst im Feierabendverkehr fest und haben den Streudienst dann abgebrochen. Später wurde bis nach 1 Uhr in der Nacht gestreut. Eine zweite Schicht begann gestern Morgen um 3 Uhr. Immer wieder ein Problem: Viele Anwohner schippen ihre Grundstücke frei und bugsieren den Schnee mitten auf die Fahrbahn.

 

 

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
epaper-startseite