40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Drei charmante Kandidatinnen: Wer wird die nächste Naheweinkönigin?

Rainer Gräff

Jury und Publikum sind nicht zu beneiden, wenn es am 3. November im Kursaal des Parkhotels Kurhaus in Bad Kreuznach daran geht, die neue Naheweinkönigin zu wählen und zu krönen – denn die drei Kandidatinnen, die am Freitagnachmittag von Weinland Nahe präsentiert wurden, haben allesamt das Zeug zur Würdenträgerin des Weins und des Anbaugebiets. Es könnte eine knappe Entscheidung werden. Leer ausgehen wird natürlich keine der jungen Damen: Eine von ihnen wird Königin, die beiden anderen Prinzessinnen.

Dieses Trio wird den Nahewein und die Anbauregion präsentieren: Angelina Vogt (von links), Tina Haas und Annika Hohmann treten beim Wahlabend am 3. November an. Dann entscheidet sich, wer Königin wird und wer ihre Prinzessinnen sind.  Foto: Rainer Gräff
Dieses Trio wird den Nahewein und die Anbauregion präsentieren: Angelina Vogt (von links), Tina Haas und Annika Hohmann treten beim Wahlabend am 3. November an. Dann entscheidet sich, wer Königin wird und wer ihre Prinzessinnen sind.
Foto: Rainer Gräff

Um die Krone bewerben sich Tina Haas (23) aus Waldböckelheim, Annika Hohmann (22) aus Bingerbrück – die als einzige direkt aus einem Weingut stammt – und Angelina Vogt (24) aus Weinsheim. Das Trio wird beim Wahlabend vorgestellt und befragt, eine Jury und das Publikum entscheiden dann über Sieg und Platz.

Tina Haas hat bei den Mainzer Stadtwerken Industriekauffrau gelernt und studiert jetzt Agrarwirtschaft an der Technischen Hochschule in Bingen. Dort liegt ihr die Kombination aus Landwirtschaft und Weinbau. Im Familienumfeld hat sie zwei Weingüter – Peter und Wolfgang Eckes aus Roxheim sowie Wolfgang Klöckner in Guldental, wo sie auch in der Straußwirtschaft mithilft.

Annika Hohmann studiert Weinbau und Önologie in Geisenheim und arbeitet im elterlichen Weingut „Schlösschen am Mäuseturm“ in Bingerbrück mit. Erfahrungen sammelte sie bei einem dreimonatigen Praktikum im Napa Valley in Kalifornien. Erfahrungen hat sie auch als Krönchenträgerin: Drei Jahre lang war sie Weinprinzessin an der Seite des Prinzess Schwätzerchen in Bingen, wo sich gleich vier Weinanbaugebiete treffen.

Angelina Vogt ist Bachelor der Ernährungswissenschaften und absolviert derzeit ein Praktikum im Bereich Sensorik und Produktentwicklung. Sie plant, im kommenden Jahr das Masterstudium Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim aufzunehmen. Ursprünglich stammt sie aus der Weingegend der Ortenau, sie studierte in Hohenheim und kam über ihren Freund nach Weinsheim. Dessen Onkel betreibt das Weingut Weyl.

Nach der Vorstellung der Kandidatinnen für die Medien stand am Freitagabend gleich ein weitere Termin an: die Kleideranprobe für den Wahlabend. Und für eine der drei jungen Frauen steht bereits eine Woche nach der Inthronisation der erste offizielle Termin auf dem Plan. Dann geht es zur Weintour nach Hamburg.

Bei der Wahlgala im Kurhaus gibt es diesmal leichte organisatorische Änderungen: Statt der einstündigen Büfettpause wird diesmal Fingerfood am Tisch serviert. Beginn der Veranstaltung ist mit dem Sektempfang um 17 Uhr, gegen 21 Uhr ist die Krönung vorgesehen. Danach geht's rund bei der Weinparty im Grünen Saal.

Von unserem Redaktionsleiter Rainer Gräff

Randnotizen: Manche Wahlen machen sogar noch Spaß

Es gibt tatsächlich noch Wahlen, auf die man sich freuen kann – und bei denen es nicht notgedrungen gilt, das kleinere Übel zu wählen oder das Schlimmste zu verhüten. Nein, ich meine hier gewiss nicht die bajuwarischen Landtagswahlen, sondern die bevorstehenden Weinköniginnenwahlen.

Rainer Gräff 
Rainer Gräff 

Bereits am heutigen Samstagabend fällt die Entscheidung, wer das größte Anbaugebiet Rheinhessen ein Jahr lang im In- und Ausland repräsentieren darf und wer der Majestät als Prinzessinnen zur Seite stehen wird. Und seit Freitag ist auch bekannt, welche „Töchter der Region“ dem kleinen, aber feinen Anbaugebiet Nahe als gekrönte Häupter Glanz und Aufmerksamkeit verleihen möchten. Hier fällt die Entscheidung dann am 3. November im Kurhaus. Eines zeichnet sich ab (auch das ist anders als bei mancher politischen Wahl): Alle Kandidatinnen sind geeignet! Mehr zu den spannenden Wahlen in den benachbarten Weinanbaugebieten gibt's heute im „Oeffentlichen“.

Keine Wahl haben hingegen zahlreiche Diesel-Fahrer, die zwischen den Mühlsteinen der Gesetzgebung und ihrer juristischen Auslegung und den Machenschaften der Autoindustrie zerrieben werden. Diese himmelschreienden Zustände spielen sich nicht nur in Großstädten mit Fahrverbot ab. Sondern auch vor der Haustür – bei Menschen, die auf Fahrten in die Stadt zur Arbeit oder zum Arzt angewiesen sind, wie unser Aufmacher diese Woche belegte. Ebenfalls bitter: die seelsorgerliche Not in den Kirchengemeinden, die wir heute thematisieren. Trotz alledem: Ihnen ein schönes Wochenende!

E-Mail: rainer.graeff@rhein-zeitung.net

Karten für die Wahlveranstaltung sind sehr begehrt

Die Eintrittskarten für die Wahlgala – diesmal am 3. November – im Kursaal des Parkhotels Bad Kreuznach sind stets heiß begehrt. Nadine Poss von Weinland Nahe erklärt die Vergabe: Freier Verkauf ist nur am 4.

Oktober bei Weinland Nahe in der Burgenlandstraße; telefonische Reservierung ist an diesem Tag möglich, allerdings müssen diese Karten dann am Folgetag, 5. Oktober, bis 12 Uhr abgeholt werden. Pro Person werden maximal vier Karten abgegeben. Insgesamt stehen nur 520 Plätze zur Verfügung, davon gehen Kontingente für den Anhang der Kandidatinnen sowie für die Jurymitglieder ab. rg

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Montag

10°C - 17°C
Dienstag

5°C - 14°C
Mittwoch

5°C - 10°C
Donnerstag

4°C - 10°C
epaper-startseite