40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Beschwerde gegen Freispruch für Osterhasen: "Würde des Christentums nicht mehr bekannt"

Harald Gebhardt

Als bekennender Christ hat der Kreuznacher Hans Oehler die Hasensatire in der ZDF-Heute-Show vom 6. April nicht nur als geschmacklos empfunden, sondern er sah sich und viele Christen in ihrem Glauben verunglimpft. Auch juristisch ist das letzte Wort in dem Streit um Satire und ihre Grenzen noch nicht gesprochen. Oehler hat jetzt Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz gegen die Staatsanwaltschaft Mainz erhoben.

Der Beitrag über den gekreuzigten und wieder auferstandenen Hasen in der ZDF-Heute-Show vom 6. April verursachte viel Wirbel. Foto: ZDF
Der Beitrag über den gekreuzigten und wieder auferstandenen Hasen in der ZDF-Heute-Show vom 6. April verursachte viel Wirbel.
Foto: ZDF

Denn mit dem Ärger über den TV-Beitrag wollte er es nicht bewenden lassen, sondern erstattete gegen den Moderator Oliver Welke Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Mainz. Diese eröffnete das Verfahren erst gar nicht, sondern teilte mit, es sei kein Anfangsverdacht einer Straftat erkennbar. Dass die Sendung von einem gläubigen Christen als geschmacklos empfunden worden sei, reiche nicht aus, um einen Straftatbestand zu erfüllen.

Seine Dienstaufsichtsbeschwerde begründet Oehler unter anderem mit „mangelnden Kenntnissen der christlichen Religion“: „Den handelnden Personen sind der Inhalt und die Würde des Christentums nicht mehr vollständig bekannt“, schreibt er. Außerdem führt Oehler an, dass der Strafbestand einer Beschimpfung gegeben sei, und der öffentliche Friede gestört wurde. Das zeigen auch die fast 100 E-Mails und Telefongespräche, die er bekommen habe – fast allesamt mit gleichem Tenor: „Eine gotteslästerliche Satire hat meine Gefühle verletzt.“

Wenn man mit dem Beitrag die AfD und Jörg Meuthen aufs Korn nehmen wollte, wären auch andere Mittel möglich gewesen“, so Oehler weiter. Deshalb akzeptiere er diese Begründung nicht. Er beantragt, das Ermittlungsverfahren gegen Welke wieder zu eröffnen, festzustellen, wie viele Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft eingegangen sind, und drittens das ZDF um Auskünfte zu ersuchen, wie viele Bürger sich bei dem Sender beschwert haben.

Von unserem Redakteur Harald Gebhardt

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
67%
Nein, eher nicht.
33%
Stimmen gesamt: 141
Anzeige
Regionalwetter
Dienstag

10°C - 23°C
Mittwoch

11°C - 22°C
Donnerstag

11°C - 21°C
Freitag

9°C - 19°C
epaper-startseite