40.000

Lahnstein"Feuerzangenbowle" in Lahnstein: Wirklich wahr sind nur die Erinnerungen

Dirk Förger

Wie ein altbekannter Stoff zeitgemäß bearbeitet werden kann, ohne dass er seinen Charme verliert, das ist zurzeit in der Lahnsteiner Stadthalle zu bewundern. Denn Friedhelm Hahn hat es in seiner Inszenierung der „Feuerzangenbowle“ geschafft, dem Stück mit einigen geschickten Veränderungen seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Dabei bleibt der Kern des Klassikers jedoch jederzeit erkennbar. Dass dies ohne Abstriche gelingt, liegt natürlich auch am spielfreudigen, mitreißenden Ensemble. Mit frischem Wind pusten die jungen Schauspieler und alten Hasen jedes Staubkorn aus der „höheren Lehranstalt“.

Um dies zu erreichen, wendet Hahn mehrere Kunstgriffe an. So peppt er viele Sequenzen auf, verleiht ihnen Showcharakter. Gleich die Eingangsszene spielt nicht von ungefähr in einer Bar mit Tanzeinlagen ...

Lesezeit für diesen Artikel (594 Wörter): 2 Minuten, 34 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
Anzeige
Regionalwetter
Donnerstag

0°C - 4°C
Freitag

-1°C - 3°C
Samstag

-1°C - 2°C
Sonntag

3°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
epaper-startseite