40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Premiere: Abi an der IGS Hamm
  • Aus unserem Archiv
    Hamm

    Premiere: Abi an der IGS Hamm

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen- Schule, haben 69 junge Menschen ihr Abitur abgelegt. Im Rahmen der Abi-Feier, die in der Stadthalle in Altenkirchen unter dem Motto „ABIVEGAS 2012“ stattfand, beglückwünschte Schulleiter Dietmar Schumacher seine ehemaligen Schüler und übermittelte ihnen die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg.

    Zahlreiche Schüler wurden anlässlich der Abiturfeier der IGS Hamm in der Stadthalle in Altenkirchen für ihre Leistungen und ihr Verhalten geehrt.
    Zahlreiche Schüler wurden anlässlich der Abiturfeier der IGS Hamm in der Stadthalle in Altenkirchen für ihre Leistungen und ihr Verhalten geehrt.
    Foto: Heinz-Günter Augst

    Hamm - Zum ersten Mal in der Geschichte der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen- Schule, haben 69 junge Menschen ihr Abitur abgelegt. Im Rahmen der Abi-Feier, die in der Stadthalle in Altenkirchen unter dem Motto „ABIVEGAS 2012“ stattfand, beglückwünschte Schulleiter Dietmar Schumacher seine ehemaligen Schüler und übermittelte ihnen die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg.

    Schumachers Dank ging an Oberstufenleiterin Betty Berg-Bronnert und an alle Personen, die den schulischen Weg der Abiturienten begleitet haben. Sichtlich erfreut überbrachte auch Bürgermeister Rainer Buttstedt seine Glückwünsche: „Mit dem heutigen Tag, an dem erstmals Schüler an der IGS Hamm die Qualifikation der Hochschulreife erreicht haben, erfüllt sich für mich ein jahrelanger Traum.“ Bereits 1997 wurde mit dem Neubau der vierzügigen Grundschule, in unmittelbarer Nähe zum alten Schulzentrum, der Grundstein für die Schulstandortaufwertung gelegt. Ab dem Schuljahr 1998/99, mit der Einrichtung der IGS Hamm mit berufsbezogenem Profil, setzte sich die positive Entwicklung fort. Sie erreichte jetzt, durch den Abschluss eines ersten Abiturjahrgangs, ihren vorläufigen Höhepunkt.

    In seinen Dankesworten an die zahlreichen Wegbegleiter, Institutionen und Verwaltungen, die sich zum Wohl der Schule eingesetzt haben, hob Rainer Buttstedt vier Personen besonders hervor. Seinen Vorgänger Hans Klarmeyer, der die Diskussion und die Aufwertung des Schulstandortes, inklusive des Schulentwicklungsplanes maßgeblich mit initiierte, Regierungsschulrat Friedhelm Zöllner, für seinen unermüdlichen Einsatz für das Vorhaben im schulbehördlichen Bereich, den ehemaligen Kreisbeigeordneten Nikolaus Roth, für seine vorbildliche Unterstützung auf Kreisebene sowie Schulleiter Dietmar Schumacher, der durch seine flexible Art und seine innovative Arbeit über den gesamten Planungszeitraum bis zum heutigen Tage viel für dieses Projekt geleistet hat.

    Landrat Michael Lieber überbrachte die Glückwünsche des Kreises Altenkirchen. Sehr erfreut zeigte sich der Landrat auch darüber, dass an immer mehr Schulen im Kreis die Möglichkeit besteht, die Hochschulreife zu erlangen. Für den Förderverein und den Schulelternbeirat gratulierte der Stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Lothar Peukert. Er ermunterte die Abiturienten, bei allen Entscheidungen in ihrem weiteren Leben bewusste Entscheidungen zu treffen und auch nicht davor zurückzuschrecken, einen noch nicht ausgetretenen Weg zu wählen, auch wenn sie sich damit auf ein Risiko einlassen. Und wenn mal was falsch laufe, so Peukert, dann sollten sie das als Erfahrung betrachten. Oberstufenleiterin Betty Berg-Bronnert schloss ihre mit Poesie, Freude, Erinnerung, etwas Ironie und nachdenklichen Worten gespickte Rede mit dem Erich Kästner Zitat: „Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es.“

    Im Rahmen der Abiturfeier wurden einige Abiturienten geehrt. So erhielt Busra Yilmaz für ihr soziales Engagement in der Schule von Landrat Lieber einen Buchpreis. Weitere Ehrungen wurden Kristina Müller für das beste Abiturzeugnis, Jana Schumacher als beste Naturwissenschaftsschülerin und Kristaps Zimmermann als besten Sprachler durch Bürgermeister Buttstedt zuteil. Lothar Peuckert zeichnete Sandra Trapp, Kristina Müller und Julia Klein ebenfalls für ihr soziales Engagement in der Schule aus. Nach der Zeugnisübergabe sprachen Busra Yilmaz und Alexander Burian die Schlussworte des offiziellen Teils. Heinz-Günter Augst

     

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
     
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 0170/6137957

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    6°C - 11°C
    Samstag

    1°C - 7°C
    Sonntag

    2°C - 4°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach