40.000
Aus unserem Archiv
Wissen

Polizeiwache Wissen: Rainer Greb folgt auf Hans-Peter Melles

Elmar Hering

Führungswechsel bei der Polizeiwache Wissen: Bedingt durch die Pensionierung des langjährigen Leiters Hans-Peter Melles erhält die Dienststelle ab sofort einen neuen Chef, Rainer Greb (54) aus Friedewald.

Viele gute Wünsche begleiteten den Führungswechsel bei der Polizeiwache Wissen (von links): Gregor Gerhardt, Leiter der Polizeidirektion Neuwied, Rainer Greb, Hans-Peter Melles, Polizeipräsident Karlheinz Maron und Christof Weitershagen, Leiter der Polizeiinspektion Betzdorf.  Foto: Elmar Hering
Viele gute Wünsche begleiteten den Führungswechsel bei der Polizeiwache Wissen (von links): Gregor Gerhardt, Leiter der Polizeidirektion Neuwied, Rainer Greb, Hans-Peter Melles, Polizeipräsident Karlheinz Maron und Christof Weitershagen, Leiter der Polizeiinspektion Betzdorf.
Foto: Elmar Hering

Im Kreise vieler Kollegen, Wegbegleiter und Vertreter der Polizeibehörde ist am Donnerstag Hans-Peter Melles (Burglahr) in den Ruhestand verabschiedet worden. Seit März 2010 leitete der Erste Polizeihauptkommissar die Dienststelle mit knapp 20 Polizisten. Anfangs habe er noch mit dem Gedanken gespielt, nur vorübergehend in der Siegstadt zu bleiben, so Melles, doch die ausgeprägte Kollegialität und positive Dienstauffassung motivierten ihn, zu bleiben. Er erinnerte an den Kampf zum Erhalt der Dienststelle und befand: „Ich glaube, das ist uns recht gut gelungen.“ Seinen Dank für die allzeit gute Zusammenarbeit richtete Melles an Stadt, Verbandsgemeinde, Bauhof und Feuerwehr. Ein besonderes Dankeschön sprach der 60-Jährige seiner Familie aus.

Gleiches versäumte auch Rainer Greb nicht. Zudem betont er, nicht nur mit Blick auf die neue Leitungsfunktion, den Wert guter Teamarbeit. Der 54-jährige Polizeihauptkommissar, aufgewachsen in Derschen, bringt reichlich Erfahrungen mit, arbeitet seit 38 Jahren im Polizeidienst, davon 28 Jahre als Dienstgruppenleiter. Neben seinen Stationen in Betzdorf, Hachenburg und Montabaur sticht vor allem der sechsmonatige Einsatz in der Asylbewerberunterkunft Stegskopf hervor. Dort leitete Greb 2015/2016 die Ermittlungsgruppe (EG) Migration, und sein Fazit fällt positiv aus: „Die polizeiliche Präsenz vor Ort war die richtige Strategie. Ich habe dort viele gute Erfahrungen gemacht. Für mich war das etwas ganz Besonderes.“ Seinen künftigen Kollegen in Wissen, von denen er die meisten schon kenne, versprach Greb „eine Begegnung auf Augenhöhe“.

Nach der Begrüßung durch Gregor Gerhardt (Leiter der Polizeidirektion Neuwied) hatte zuvor Karlheinz Maron, seit Kurzem Präsident des Polizeipräsidiums Koblenz, den offiziellen Part der Verabschiedung und der Amtseinführung übernommen. Der Führungswechsel wird zum 1. Dezember vollzogen. Deutlich betonte Maron, dass es sich bei der Polizeiwache Wissen um mehr als um ein Anhängsel der Polizeiinspektion Betzdorf handele. Zu den Stärken der Beamten dort zählte er deren Bürgernähe und wusste: „Die Polizeiwache Wissen ist fest in der Region verankert.“ Den scheidenden Leiter Hans-Peter Melles bezeichnete er als „Schutzmann vom alten Schlag“. Kurz skizzierte er dessen beruflichen Werdegang ab 1976, mit Stationen unter anderem in Schifferstadt, Mainz, Wittlich und bei der Polizeiautobahnstation Fernthal. Gesundheitliche Probleme sind mittlerweile überwunden. Für den Ruhestand wünschte Maron dem 60-Jährigen alles Gute sowie Zeit für Hobbys und Familie.

Dem schlossen sich Gregor Gerhardt und Yannick Seibert vom Personalrat der Polizeidirektion Neuwied gerne an. Gleichwohl bleibe Melles auch als Ruheständler stets ein gern gesehener Gast in der Dienststelle. Den Nachfolger Rainer Greb bat Seibert, ebenfalls „stets ein offenes Ohr für die Mitarbeiter“ zu haben.

Bürgermeister Michael Wagener unterstrich die traditionell enge Zusammenarbeit zwischen der Wissener Verwaltung und der hiesigen Polizei. Zudem habe das vertrauensvolle Miteinander auf kurzen Wegen auch „viel Spaß gemacht“. Daher richtete Wagener an den scheidenden Polizeibeamten den Wunsch: „Halten Sie Kontakt.“ An den Nachfolger Rainer Greb gewandt, sagte Wagener, auf diesem guten Miteinander lasse sich aufbauen. Um das Wisserland und seine Menschen noch besser kennenzulernen, schenkte er ihm eine Beschreibung aus der Feder von Hanns-Josef Ortheil.

Von unserem Redeakteur Elmar Hering

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Montag

8°C - 22°C
Dienstag

9°C - 22°C
Mittwoch

9°C - 23°C
Donnerstag

9°C - 19°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach