40.000
Aus unserem Archiv
Niederdreisbach

Dichterin aus Niederdreisbach: Seeblick bringt die Inspirationen

Markus Döring

An einem schönen Sonntag schaute Marianne Weid (76) aus dem Fenster ihres Hauses in Niederdreisbach. Die Sonne schien, die Vögel zwitscherten, und der Seniorin kam die Idee, an den Elkenrother Weiher zu fahren. Der kleine See ist nur wenige Fahrminuten von Niederdreisbach entfernt und bekanntermaßen ein beliebtes Ausflugsziel in der Gegend. Auf einer Bank nahm sie still Platz, sah Blässhühner spielen, Spaziergänger entlanggehen und die Pappeln sich im Wind biegen.

Der Elkenrother Weiher friert im Winter oft zu. Die Sonnenstrahlen brechen hinter einer dunklen Wolke hervor und lassen das Eis schmelzen. Doch auch bei frostigem Winterwetter lohnt ein Ausflug an den kleinen See zwischen Elkenroth und Weitefeld. Fotos: Markus Döring
Der Elkenrother Weiher friert im Winter oft zu. Die Sonnenstrahlen brechen hinter einer dunklen Wolke hervor und lassen das Eis schmelzen. Doch auch bei frostigem Winterwetter lohnt ein Ausflug an den kleinen See zwischen Elkenroth und Weitefeld. Fotos: Markus Döring
Foto: Markus Döring

„Da kam mir die Idee, über all die Details ein Gedicht zu schreiben“, erzählt Marianne Weid. Die kreative Seniorin hat immer Stift und Block dabei, um ihre spontanen Einfälle gleich an Ort und Stelle aufzuschreiben. So geschah es auch an diesem schönen Sonntag am Elkenrother Weiher. „Ich fing gleich an zu schreiben, was ich alles am Wasser sah.“

Marianne Weid (76) aus Niederdreisbach hat ein Gedicht über den Elkenrother Weiher geschrieben und bereits vier Gedichtbändchen im Eigenverlag herausgebracht.
Marianne Weid (76) aus Niederdreisbach hat ein Gedicht über den Elkenrother Weiher geschrieben und bereits vier Gedichtbändchen im Eigenverlag herausgebracht.
Foto: Markus Döring

Zu Hause brachte die Seniorin ihre Zeilen in die endgültige Reimform. So ist ein Gedicht entstanden, das die Verbundenheit der Seniorin mit Gottes Natur wunderbar aufzeigt. Das Gedicht über den Elkenrother Weiher ist nicht das einzige Werk, das Marianne Weid geschrieben hat.

In den vergangenen Jahren hat sie vier Gedichtbände im Eigenverlag herausgegeben. Nun ist es die zweite, erweiterte Ausgabe. Die Gedichtbändchen haben eine ISBN-Nummer und sind damit in jeder Buchhandlung bestellbar. Es sind „Das Kreuz auf dem Hügel“ (Band 1), „Betrachtungen am Wegesrand“ (Band 2), „Heiter bis wolkig“ (Band 3) und „Was ich noch sagen wollte“ (Band 4). Für die Titelbilder ihrer Gedichtbände hat Marianne Weid ältere Dias ihres Mannes verwendet. Der war ein passionierter Hobbyfotograf und hat ihr viele Aufnahmen aus der Heimat hinterlassen. Die Titelbilder zeigen Blumenwiesen, Westerwälder Landschaften oder auch den bekannten Druidenstein.

Von unserem Mitarbeiter Markus Döring
Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

0°C - 3°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Donnerstag

0°C - 5°C
Freitag

1°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach