Archivierter Artikel vom 19.12.2017, 17:51 Uhr
Plus
Rhein-Lahn-Kreis/Koblenz

Skurriler Polizeieinsatz im Rhein-Lahn-Kreis: Drogendealer (43) wirft Speed und Ecstasy ins Klo

Als zwei Polizisten an seiner Tür klingeln, bekommt er Panik. „Scheiße“, brüllt er immer wieder. Dem 43-Jährigen ist klar, dass er unter Bewährung steht – und dass seine Wohnung dennoch einer Asservatenkammer gleicht. Erst versucht er, aus einem Fenster zu fliehen, dann, die Tüten mit dem Speed und den Ecstasy-Pillen im Klo zu versenken. Vergeblich. Die Beamten stürmen seine Wohnung und nehmen ihn fest. Das Kuriose: Eigentlich wollten sie den 43-Jährigen an jenem Abend nur wegen einer Zwangsabmeldung seines Autos aufsuchen. Von der Drogenwohnung hatten sie nicht den Hauch einer Ahnung.

Von Eugen Lambrecht Lesezeit: 2 Minuten