Archivierter Artikel vom 25.05.2021, 19:30 Uhr
Limburg

Messerattacke auf 35-Jährigen: Opfer in Limburg wird lebensgefährlich verletzt

Ein 35-jähriger Mann hat in der Nacht zum Dienstag bei einem Angriff vor einem Wohnhaus in der Limburger Ste.-Foy-Straße lebensgefährliche Stichverletzungen erlitten. Der Mann kam in ein Krankenhaus und konnte gerettet werden. Der Tat dringend verdächtig ist nach Polizeiangaben ein 34-Jähriger.

Foto: dpa/Symbolfoto

Nach derzeitigem Ermittlungsstand erschien dieser Mann gegen 1 Uhr vor dem Mehrfamilienhaus, um seine dort wohnende Ex-Freundin zur Rede zu stellen. Die Frau befand sich in ihrer Wohnung, in der sich zu diesem Zeitpunkt auch der 35-Jährige aufhielt.

Als dieser sich seinem Kontrahenten vor dem Haus entgegenstellte, kam es zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Tatverdächtige mit einem unbekannten Gegenstand mehrfach auf den Geschädigten eingestochen haben soll. Anschließend flüchtete der Angreifer. Die Frau fand den 35-Jährigen verletzt vor dem Haus und alarmierte den Rettungsdienst.

Aufgrund der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der laut Polizeibericht bereits mehrfach wegen Körperverletzung in Erscheinung getretene Tatverdächtige in einer Wohnung in der Südstadt lokalisiert werden. Dort wurde er am Dienstagvormittag durch Spezialkräfte der Polizei festgenommen. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf der Tat dauern derzeit an.

Mögliche Zeugen, die zum Vorfall Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Limburg unter 06431/914 00 in Verbindung zu setzen.