Rhein-Lahn/Netzbach

Kreischorleiterin übernimmt weitere Aufgaben: Bettina Scholl zieht in Musikrat auf Landesebene ein

Bettina Scholl ist seit einigen Jahren engagiert als Kreischorleiterin des Kreis-Chorverbandes Unterlahn tätig. Jetzt wurde sie als weiteres Mitglied in den Musikrat des Chorverbands Rheinland-Pfalz berufen. Sie und die Verantwortlichen in Vorstand und Musikauschuss des Kreis-Chorverbandes Unterlahn freuen sich darüber.

Kreischorleiterin Bettina Scholl aus Netzbach.
Kreischorleiterin Bettina Scholl aus Netzbach.
Foto: Frank Sittel

Glückwünsche zum neuen Amt übermittelten ihr die Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Unterlahn, Karin Amstutz (Klingelbach), und der stellvertretende Vorsitzende des Musikausschusses, Uwe Wieland (Berghausen).

Die Chorleiterin, Pianistin und Organistin Bettina Scholl wisse sich seit ihrer Jugend mit Musik verbunden. Daher war ihre systematische Ausbildung im Klavier- und Orgelspiel sowie in der Chorleitung selbstverständlich, heißt es in einer Pressemitteilung. Prägend auf sie wirkten vor allem der Musikpädagoge am Diezer Sophie-Hedwig Gymnasium, Albrecht Schneider, und Chorleiter Jürgen Fassbender.

Entscheidend für ihre Ausbildung waren auch Jahre beim Frauenkammerchor Carpe Diem unter Fassbenders Regie. Darüber hinaus nahm sie an Kursen und Seminaren renommierter Dozenten teil. Die Nutznießer sind heute die von ihr geleiteten Chöre in Rheinland-Pfalz und Hessen. Sie sei Preisträgerin bei Chorwettbewerben und Leistungssingen. Immer wieder sei ihre Instrumentalbegleitung gefragt. Darüber hinaus ist sie als Klavierlehrerin und Organistin tätig. Konzerte zeugten von Anspruch in Literaturauswahl und Qualität der Ausführung.

Im Oktober 2020 hat Scholl eine Interviewreihe mit dem Namen „Chorkultours live“ ins Leben gerufen. Dort werden wöchentlich Chorleiter, Vorstände, Komponisten, Solisten und Arrangeure der deutschen und europäischen Chorszene zum Thema Chöre, Chorprojekte und die Auswirkungen der Pandemie auf das Leben und Wirken der Künstler von ihr interviewt.