Archivierter Artikel vom 20.10.2021, 11:55 Uhr
Aar

Keim im Trinkwasser: Oberneisen, Niederneisen und Flacht betroffen

Im regelmäßigen Turnus werden vierteljährlich Proben des Trinkwassers im Versorgungsgebiet Oberneisen, Niederneisen, Flacht durch die Verbandsgemeinde-Werke Aar-Einrich entnommen. Bei der jüngsten Untersuchung am Samstag wurde dabei ein coliformer Keim festgestellt.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Folge waren umfangreiche Maßnahmen wie die Benachrichtigung der betroffenen Bürger in Flacht, Niederneisen und Oberneisen über die von den Werken durchzuführende Chlorung und die Empfehlung eines Abkochgebotes.

Nach der Mitteilung der VG-Werke können Tiere nach wie vor mit Trinkwasser aus der Leitung ohne weitere Behandlung versorgt werden. Nach einer Spülung der Leitung soll voraussichtlich Anfang der kommenden Woche eine Nachuntersuchung des Trinkwassers erfolgen.

Wenn das Untersuchungsergebnis ohne Beanstandung ist und kein Keim mehr festgestellt wird, werden die betroffenen Gemeinden umgehend informiert und das Ende der vorübergehenden Maßnahme wird bekannt gegeben. up