Diez

Interkulturelle Woche: Zeichen für Frieden und Vielfalt setzen

Hoffnung soll es ausdrücken: Wenn sich am 23. September in einem ökumenischen Gottesdienst 1000 aus Papier gefaltete Kraniche auf den Weg in den Kirchenhimmel machen, dann wollen die Absender ein Zeichen setzen – für Frieden und Vielfalt, gegen „Rechts“ und Fremdenfeindlichkeit. Kennenlernen, diskutieren, etwas tun – dieser Sinn steckt hinter der interkulturellen Woche (IKW) in Diez, Hahnstätten und Katzenelnbogen unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Heinz-Burkhard Westerweg Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net