Harter Schlag für Lahn-Bevölkerung: Als die Nazis die Autobahnbrücke in Limburg sprengten

Am 8. Mai 1945 schwiegen die Waffen des Zweiten Weltkriegs. Reichskanzler Adolf Hitler hatte sich acht Tage vorher der Verantwortung durch Selbstmord entzogen. In den letzten Kriegswochen rückten amerikanische Truppen aus Richtung Montabaur in die hiesige Region vor. In Hadamar hatten sie am 22. März die überlebenden Patienten der Tötungsanstalt befreit. Dies bedeutete das Ende der systematischen Krankenmorde von etwa 15.000 Menschen, die dort Opfer der NS-Euthanasie wurden.

Dieter Fluck Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net