Bremberg

Ehemaliges Nonnenkloster: Die lange Geschichte hinter der Giebelwand der Brunnenburg

Die Lahn mit ihren Erhebungen rechts und links ihres 245 Kilometer langen Flusslaufs – von der Quelle auf dem Ederkopf bis zur Mündung bei Lahnstein in den Rhein – ist reich an interessanten Baudenkmalen, deren Ursprung zum Teil bis in das frühe Mittelalter zurückreicht. Zu ihnen gehört in unserer Region auch die Ruine Brunnenburg bei Bremberg, ein ehemaliges Nonnenkloster hoch über der Kleinsiedlung Häuserhof zwischen Laurenburg und Kalkofen. Was das Bauwerk so besonders macht.

Willi Schmiedel Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net