Archivierter Artikel vom 02.06.2018, 07:58 Uhr
Plus
Dörnberg

Dörnberger Festspiele: Festival zwischen lauter Musik und leisem Abschied

Die zehnten Dörnberger Festspiele haben begonnen. Es werden die letzten sein. Doch von Abschiedsstimmung war bei der Eröffnung der Festspielserie (noch) wenig zu spüren – obwohl man um einen lieben Weggefährten trauerte. Denn mit Michael Quint starb im Januar dieses Jahres überraschend der seit 2012 involvierte und hoch geschätzte Fotograf der Festspiele. Für Ausrichter Rochus Schneider war es daher ein Anliegen, eine Ausstellung mit einem kleinen Teil von Quints Fotografien zu organisieren. Diese Fotos zeigen nicht nur die Arbeit des verstorbenen Freunds, sondern erlauben auch einen Einblick in viele Aufführungen im Rahmen des Festivals, darunter natürlich die großen Erfolge des von Rochus Schneider geleiteten „volxtheaters“, aber auch die vielen Gastauftritte namhafter Künstler.

Von Mirko Bader Lesezeit: 2 Minuten