Nastätten

Neuer Regiokrimi: Literarische Leichenfunde in Nastätten

Zum Oktobermarkt-Start am 24. Oktober bekommen die Nastätter neuen Krimi-Lesestoff: Denn dann erscheint der dritte Regionalkrimi von Ute Dombrowski. Nach „Tod in Nastätten“ und „Angst in Nastätten“ hat die Autorin sich diesmal für „Ärger in Nastätten“ als Titel entschieden. „Damit immer ein Bezug zu Nastätten da ist“, erklärt die Autorin, die zum Gespräch mit unserer Zeitung ins Café „Schöne Aussicht“ geladen hat, in das auch ihre Ermittler gerne gehen. Und die haben es nach einer Leiche am Mühlbach und einem Drohbrief im neuen Buch nun mit einer Leiche im Kindergarten zu tun. Die verursacht ganz schön „Ärger in Nastätten“.

Cordula Sailer Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net