Bad Kreuznach

Anlieger der Humperdinckstraße wehren sich

Mit seinen Bauplänen für das 17.000 Quadratmeter große Areal zwischen Humperdinckstraße und Hohe Bell im Bad Kreuznacher Süden hat sich die Deutsche Bauwert AG mit Sitz in Baden-Baden schon dreimal eine Abfuhr im städtischen Ausschuss für Stadtplanung, Bauwesen, Umwelt und Verkehr geholt – zuletzt Ende Januar. Dort soll ein komplett neues Wohnviertel entstehen. Auch die Anwohner der Humperdinckstraße und des Weyroths verfolgen die Berichte über die Baupläne mit großer Besorgnis und wehren sich vor allem gegen die fünfstöckigen Wohnblöcke, wie sie im neuesten Entwurf vorgesehen sind.

Harald Gebhardt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net