Birkenfeld

Weckruf der Veranstalter: Birkenfelder Rosenmontagszug erhält letzte Bewährungschance

Heinz Klein und seine Mitstreiter verstehen ihre eindeutige Ansage nicht als Drohung, sondern vor allem als Weckruf: Zwar wird am 3. März pünktlich um 14.11 Uhr der traditionelle Rosenmontagsumzug durch Birkenfeld starten, „wenn daran dann aber erneut nicht mehr als 20 Gruppen teilnehmen, war es das für uns. Wir sind uns einig, dass wir dann alsbald einen Termin für die Jahreshauptversammlung festlegen und als Vorstand geschlossen zurücktreten“, betont der Vorsitzende des Rosenmontagszugskomitees, das die närrische Parade durch die Kreisstadt schon seit Jahrzehnten organisiert.

Axel Munsteiner Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net