Kreis Birkenfeld

Quote so niedrig wienoch nie im Oktober

Im Oktober ist die Arbeitslosigkeit an der Nahe und im Hunsrück weiter zurück gegangen. Nach wie vor meldeten sich mehr Menschen aus der Arbeitslosigkeit ab, als sich anmelden mussten, meldet die Arbeitsagentur mit Sitz in Bad Kreuznach. Der Rückgang fiel danach nicht mehr so stark aus wie im September, erreichte aber noch alle Personengruppen am Arbeitsmarkt. Lediglich regional war die Entwicklung etwas unterschiedlich. Während die Arbeitslosigkeit in Bad Kreuznach und Birkenfeld weiter rückläufig war, blieb sie in Simmern und Idar-Oberstein unverändert und stieg in Kirn bereits leicht an. „Dabei dürfte es sich um erste saisonale Auswirkungen handeln“, interpretiert Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur, die Lage. Ebenfalls jahreszeitlich üblich stellte sich der Arbeitskräftebedarf der heimischen Unternehmen dar.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net