Windhagen

Verstorbener Mogadishu-Held: Ulrich Wegener war bis zuletzt im Westerwald daheim

Als „Held von Mogadishu“ ist er durch die Befreiung der von Terroristen entführten Lufthansa-Maschine „Landshut“ 1977 berühmt geworden. Nun ist Ulrich Wegener, früherer Kommandeur der Spezialeinheit GSG 9, im Alter von 88 Jahren gestorben – und zwar in seinem Haus im Windhagener Ortsteil Schweifeld. „Er hat schon seit seiner aktiven Dienstzeit hier gelebt und war ein sehr angesehener Mitbürger“, erzählt Windhagens Ortsbürgermeister Josef Rüddel im RZ-Gespräch. Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung starb der frühere Brigadegeneral des Bundesgrenzschutzes bereits am 28. Dezember.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net