Archivierter Artikel vom 19.07.2010, 11:46 Uhr

Kampf der Bushaltestellen-Flut

Schmutzig und unattraktiv: so präsentiert sich die Marktstraße seit Jahren. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die rechte Straßenseite mit Bushaltestellen vollgeplfastert ist. Nun ist Besserung in Sicht. Das Zauberwort lautet: Mini-ZOB.

Manchmal kommt es einem so vor, als sei die ganze Marktstraße eine einzige Bushaltestelle. Alle paar Meter steht ein Haltestellenschild, und auf den Bürgersteigen versammeln sich Menschen, die auf den nächsten Bus warten. Das soll sich bald ändern: Die Stadt arbeitet derzeit an einem sogenannten „Mini-ZOB“. Den großen ZOB, also den zentralen Omnibusbahnhof, gibt es bekanntlich am Bahnhof. Und weil der nunmehr neu gestaltet ist, kann sich die Kommune um die nächste Baustelle kümmern.