Ulmen

Schäden sind immens: Ulmen muss rund 2 Millionen Euro in Kanalisation investieren

Seit etwa acht Jahren fahren kleine Kamerawagen durch das Kanalnetz der Verbandsgemeinde Ulmen und dokumentieren den Zustand der Kanalisation. Was dabei gefunden wird, kostet das Abwasserwerk und damit auch die Bürger der Verbandsgemeinde einiges.

Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net