Kreis Altenkirchen

Landwirtschaft: Blauzungenvirus bringt Viehhalter in Bedrängnis

Noch hat es die Blauzungenkrankheit, anders als beim vorerst letzten Mal vor fast 13 Jahren, noch nicht in die Ställe der Westerwälder Landwirte geschafft. „Trotzdem ist derzeit eine gewisse Unsicherheit bei den landwirtschaftlichen Betrieben zu spüren“, fasst Markus Mille, Geschäftsführer der Bezirksgeschäftsstelle Altenkirchen, Neuwied, Westerwald im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau die aktuelle Stimmung der betroffenen Landwirte im Westerwald zusammen. Der Grund dafür: Seit 15. Januar ist der Kreis Altenkirchen – wie auch die restlichen Landkreise in Rheinland-Pfalz sowie mittlerweile auch die Nachbarkreise in Hessen und Nordrhein-Westfalen – offiziell Sperrgebiet. Zuvor war in Wincheringen (Landkreis Trier-Saarburg) der Ausbruch der Blauzungenkrankheit offiziell für Rheinland-Pfalz bestätigt worden. Insgesamt gibt es sechs Fälle im ganzen Land.

Andreas Egenolf Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net