Koblenz

Mangel an Nachfrage: Sportschüler des Gymnasiums auf der Karthause wohnen nicht mehr im Internat

Fechtweltmeister Peter Joppich hat hier genauso die Schulbank gedrückt wie die Olympioniken Wiradech Kothny, Steven Bauer, Alexandra Buidoso (Fechten), Stefan Roederer, Timo Piontek und Brit Hitzschke (Rudern) sowie die Sprinterin Sophia Jung. Das Gymnasiums auf der Karthause, seit 2001 eine von zwei Eliteschulen des Sports in Rheinland-Pfalz, hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten zahlreiche Athleten hervorgebracht, die sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene beachtliche Erfolge errangen. Manche von ihnen haben auf der Karthause nicht nur ihr Abitur abgelegt, sondern auch im Internat in Moselweiß am Bahnhofsweg 6 zum ersten Mal in den eigenen vier Wänden gewohnt. Hier unterhielt der Landessportbund für das Gymnasium auf der Karthause seit 2000 erst zehn, dann fünf Zimmer für Leistungssportler.

Peter Karges Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net