Koblenz

E-Scooter und Co.: Was dürfen sie, was nicht?

Die Artenvielfalt wächst – zwar nicht im Bereich von Fauna und Flora, dafür aber bei den Fortbewegungsmitteln, die auf der Straße zu sehen sind. Seit einiger Zeit gesellen sich zu den Fußgängern, Auto- und Radfahrern immer mehr Menschen, die auf E-Scootern (elektrischen Tretrollern), elektrischen Skateboards, Segways oder Hoverboards (Segways ohne Stange) unterwegs sind. Ein Trend vor allem in den Metropolen, der aber auch im Koblenzer Straßenbild angekommen ist.

Peter Karges Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net