40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » TagesThema
  • » Ein Einwurf: Wie die "Bravo" mich das Teilen lehrte
  • Aus unserem Archiv

    Ein Einwurf: Wie die "Bravo" mich das Teilen lehrte

    Eine Kindheit ohne "Bravo" - unvorstellbar! Von meinen 5 Mark Taschengeld habe ich mir regelmäßig die Zeitschrift am Kiosk gegenüber von meiner Grundschule gekauft. Und dann hieß es: Teilen.

    Nina Kugler.
    Nina Kugler.

    Denn nicht alle meine Freundinnen durften sich die "Bravo" kaufen. Ihre Eltern fanden, sie gehöre nicht in die Hände von jungen Mädchen. Wir waren da selbstverständlich ganz anderer Meinung. Und so lasen eben mehrere Mädels ein und dasselbe Exemplar. Auf dem Hof wurden in der großen Pause schwesterlich die Köpfe zusammengesteckt und über die Ratschläge von Dr. Sommer gekichert. Selbstsüchtiger wurde unser Verhalten bei der Frage, wer welches Poster behalten durfte. Argumentiert wurde mit Sätzen wie "Du hast schon letzte Woche das Bild bekommen" oder "Ich war schon viel länger Fan von denen". Am Ende einigten wir uns meist darauf, die Starbilder im Klassenzimmer aufzuhängen - schließlich war es den Mädchen, die keine "Bravo" kaufen durften, von ihren Eltern konsequenterweise auch nicht erlaubt, "Bravo"-Poster zu besitzen.

    E-Mail: nina.kugler@rhein-zeitung.net

    Chronologie: Schlaglichter in 60 Jahren "Bravo"Gut gehalten: Die "Bravo" wird 60 Jahre alt
    Extra
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!