40.000
  • Startseite
  • » Bruchwegstadion: Alte Tribünen kommen weg
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Bruchwegstadion: Alte Tribünen kommen weg

    Das alte Bruchwegstadion des FSV Mainz 05 verändert deutlich sein Gesicht. Dort, wo bis zum Umzug der 05er in die Coface Arena im Sommer 2011 Fußball-Bundesliga gespielt wurde, stehen voraussichtlich bald nur noch zwei Tribünen.

    Die Stehtribüne im Bruchwegstadion hat viele Erfolge und Dramen der 05er gesehen. Jetzt soll sie abgebaut werden.  Archivfoto: Joachim Knapp
    Die Stehtribüne im Bruchwegstadion hat viele Erfolge und Dramen der 05er gesehen. Jetzt soll sie abgebaut werden. Archiv
    Foto: Joachim Knapp

    Die feste Haupttribüne und die Gegentribüne, eine Stahlrohrkonstruktion bleiben stehen. Die beiden anderen Stahlrohrtribünen an den beiden Kopfenden, die Nordtribüne und die Südtribüne, sollen dagegen auf Antrag der 05er bis Jahresende abgerissen werden. Das teilte Bürgermeister und Sportdezernent Günter Beck (Grüne) jetzt dem Ortsbeirat Hartenberg/ Münchfeld auf Anfrage mit.

    Bevor mit dem Abriss begonnen wird, müssen die städtischen Gremien noch ihr Okay geben. Dann könnten bis Jahresende Fakten geschaffen werden.

    Nordtribüne gegen West Ham zu

    Die alte Sitzplatz-Nordtribüne war bereits jetzt im Juli beim gut besuchten Freundschaftsspiel gegen den englischen Erstligisten West Ham United nicht mehr geöffnet worden. Der Grund: Viele Container hinter der Tribüne sind nicht mehr funktionsfähig. Die alte Fantribüne im Süden am Uni-Parkplatz soll abgerissen werden, um durch einen Gebäudekomplex ersetzt zu werden, teilte Beck mit. Stehplätze stehen dann noch auf der gemischten Gegentribüne zur Verfügung.

    Die Zukunft des alten Bruchwegstadions ist nicht gefährdet. "Mainz 05 hat ein langfristiges Interesse an diesem Areal", versicherte Beck. Die zweite Mannschaft der 05er, die in der Regionalliga Süd spielt, trägt dort regelmäßig ihre Heimspiele aus. Auch die A-Junioren haben dort ihre Spielstätte, zeitweise auch die B-Junioren. Die erste Mannschaft trainiert in der Regel auf dem Nebenplatz.

    Der Ortsbeirat begrüßte diese Entwicklung. Er hatte sich bereits vor längerer Zeit für einen Abriss der alten Stehplatztribüne ausgesprochen. Die Bürgervertreter monierten allerdings, dass eine Wohnmobilparkanlage auf einer Brachfläche neben der benachbarten Eishalle geplant ist. Diese sei kontraproduktiv für den möglichen Bau einer Großsporthalle am gleichen Standort, monierte Herbert Rösch (SPD). In der Bürgerfragestunde beschwerten sich auch einige Anwohner, dass die 50 Wohnmobilstellplätze auf dem 3500 Quadratmeter großen Areal nicht mit dem dort entstandenen Biotop zu vereinbaren seien. Ein weiterer Fehler sei, dass 50 Prozent der dortigen Parkplätze wegfielen. "Wir erfahren alles bröckchenweise", schimpfte Rösch. Das wollte Beck so nicht stehen lassen, der von größtmöglicher Transparenz sprach. "Wir können nur verkünden, was in den Gremien beschlossen wurde", entgegnete der Sportdezernent. "Das Ganze wird erst im Herbst im Sportausschuss rückgekoppelt."

    05: Noch ist nichts konkret

    Noch sei nichts konkret, sagte 05-Pressesprecher Tobias Sparwasser gestern auf MRZ-Anfrage. "Das sind alles nur Gedankenspiele, es liegen aber noch viele Schritte dazwischen." Teil der Überlegungen sei, die 05-Geschäftsstelle von der Isaac-Fulda-Allee an den Bruchweg zurückzuholen. Die Veräußerung der 1997 errichteten Stahlrohrtribünen an andere Fußballvereine sei derzeit kein Thema. Das sei auch eine Nutzen-Kosten-Abwägung.

    Oliver Gehrig

    Mainzer Rhein-Zeitung
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Donnerstag

    11°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach